Pulled Pork vom Grillrost.com Kugelsmoker

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Sobald es um das Thema „Smoken“ oder „Low- and Slow-Cooking“ mit dem Kugelgrill geht, setzen wir auf die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com.

Bereits vor einigen Monaten stellten wir euch den Kugelsmoker im Detail vor (zum Testbericht…). Damals bereiteten wir auf sehr entspannte Art und Weise Spareribs zu. Entspannt deshalb, weil wir uns weder um die ordnungsgemäße Anordnung eines Mignon Rings, noch um das komplizierte Einregeln und Halten der Temperatur kümmern mussten.

Immer wieder erreichte uns jedoch die Frage, ob man mit dem Kugelsmoker auch ein Pulled Pork zubereiten kann. Unsere, nach neuesten Erkenntnissen recht vorschnelle Antwort lautete bisher: „Die für den 6 – 7-stündigen Betrieb ausgelegte Brikett-Menge des Kugelsmokers reicht nicht aus, um ein Pulled Pork ohne erheblichen Mehraufwand zu garen.“ Diese oftmals getätigte, einerseits verständliche, jedoch leider auch ernüchternde Aussage wollten wir auf keinen Fall so stehenlassen und griffen auf einen quasi Workaround zurück.

Die Texas Crutch

Kurzer Exkurs: Beim regulären Garen eines Pulled Porks bei ca. 100 – 120°C, gibt es in der Regel zwei Temperaturstufen (Plateauphasen), in denen die Kerntemperatur vorerst nicht zu steigen scheint. Die erste Plateauphase beginnt nach unseren Erfahrungen bei etwas unter ca. 70°C. In dieser Phase tritt vermehrt Flüssigkeit aus dem Fleisch (das Fleisch schwitzt) und verdunstet an der Oberfläche. Durch die Verdunstung entsteht eine Verdunstungskälte, die das Fleisch im Kern für eine nicht vorhersehbare Zeit, stundenlang nicht mehr steigen lässt. Daher auch der wahre Spruch: „Ein Pulled Pork ist dann fertig, wenn ein Pulled Pork fertig ist.“

Die durch niedrige Luftfeuchtigkeit begünstigte Plateauphasen kann in der Regel dadurch verkürzt werden, in dem man zum Beispiel eine Wasserschale in den Grill stellt oder sich der Texas Crutch (Texas Krücke) bedient. Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von ca. 70°C erreicht hat, wird es luftdicht in Alufolie oder in Butcher Paper eingewickelt. Dadurch wird der Verdunstungseffekt minimiert bzw. abgestellt, weshalb das Fleisch ungehindert, also ohne „schwitzen“ weitergaren kann. Durch diese „Krücke“ benötigt das Pulled Pork nicht mehr wie gewohnt ca. 12 – 16 Stunden, sondern nur noch ca. 8 – 10 Stunden zum Garen.

Der Kugelsmoker kurz vorgestellt

Der Kugelsmoker verhilft einen normalen Weber oder Rösle Kugelgrill dazu, ihn als Watersmoker zu nutzen. Durch die Verwendung von nur einem Kilogramm guter Holzkohlebriketts, läuft der Kugelgrill ca. 6 – 7 Stunden. Diese Zeitspanne ist ausreichend für Spareribs, große Fleischstücke (z. B. Roastbeef am Stück), Bacon Bombs und vieles mehr.

Das praktische am Kugelsmoker ist, dass es so gut wieder keine Vorbereitung für den Betrieb bedarf: Kugelsmoker einsetzen, 1 kg Briketts ungeordnet hineinschütten, Wasser in die GN-Schale füllen, 6 glühende Briketts hinzufügen und los geht es. – Einfacher geht es kaum.

Der Lieferumfang

Der Kugelsmoker besteht aus nur zwei Teilen. Dem eigentlichen, L-förmig abgekanteten, aus 2 mm starkem Edelstahl gefertigten Kugelsmoker und einem GN-Behälter.

Charakteristisch für den Kugelsmoker sind seine 3 Aussparungen und seine beiden Laschen. Die beiden kleineren Aussparungen garantieren im Betrieb das eventuelle Nachlegen von Briketts und ggf. Holz zum Räuchern. Die Große Aussparung dient der Aufnahme des GN-Behälters.

Der Kugelsmoker ist unglaublich stabil und sehr gut verarbeitet. – Alle Ecken und Kanten wurden entgratet und verhindern dadurch Schnittverletzungen.

Unverwechselbares Kennzeichen: Der Grillrost.com-Schriftzug in der einen Ecke und das Grillrost.com-Flammensymbol und die Größenbezeichnung (z. B. „57“er Kugelgrill) in der anderen Ecke.

Die Inbetriebnahme des Kugelsmokers

Die obere Lasche des Kugelsmokers wird werkzeuglos an einem der Winkel des Grillrosthalters fixiert sowie unterhalb auf den Kohlerost gestellt.

Der GN-Behälter wird in die größere der drei Aussparungen eingehängt.

Während in einem kleinen Anzündkamin sechs Briketts zum Glühen gebracht werden, kann der Kugelsmoker durch die beiden kleineren Aussparungen mit ca. einem Kilogramm guter Briketts bestückt werden.

Jeweils die Hälfte der durchgeglühten Briketts in den beiden kleineren Aussparungen verteilen.

Den GN-Behälter mit Wasser füllen, ggf. eine Tropfschale in den Grill stellen und anschließend den Grillrost auflegen.

Nachdem der Deckel aufgelegt wurde, sollte die Be- und Entlüftung des Grills vollständig geöffnet werden. Sobald das Deckelthermometer ca. 115° C anzeigt, die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 3 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. 2/3-tel schließen bzw. 1/3-tel geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill in Windeseile auf ca. 150° C einpendeln und dort viele Stunden ausharren.

Zubereitung des Pulled Porks

Den Schweinenacken oder die Schweineschulter großzügig mit BBQ-Rub, in unserem Fall Ankerkraut Magic Dust, einreiben. Idealerweise wird diese Arbeit bereits am Vortag verrichtet, sodass die Gewürze des in Frischhaltefolie eingepackten Fleisches eine Nacht lang im Kühlschrank einziehen können.

Das Fleisch auf den Grillrost des auf ca. 110 – 115°C eingeregelten Grill legen und anschließend einige Wood-Chips zum Smoken auf die glühenden Briketts legen.

Nach jeweils 30 Minuten den Vorgang wiederholen und weitere Wood-Chips nachlegen.

Nach ca. 3 – 4 Stunden ist die Kerntemperatur des Fleisches oftmals bereits auf fast 70°C angestiegen.

Das Fleisch vom Grillrost nehmen und anschließend „luftdicht“ mit Butcher Paper oder mit Alufolie einwickeln. Nun sollte dem Fleischpaket die Menge eines Glas Wassers, Bier oder Apfelsaft hinzugefügt werden.

Das Fleischpaket zurück auf den Grillrost legen, den mit Wasser gefüllten GN-Behälter entnehmen und anschließend den gesamten Kugelsmoker mit neuen Briketts bestücken.

Die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 5 – 6 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. der Hälfte schließen bzw. halb geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill auf ca. 140° C einpendeln und bei dieser erhöhten Temperatur das Pulled Pork zügig zu Ende garen.

Unser Pulled Pork benötigte nach der 3,5 stündigen Smoke-Phase noch weitere 6 Stunden, bei der erhöhten Temperatur von 140°C.

Damit ihr euch vorstellen könnt, wie sehr saftig und gelungen das Pulled Pork durch die Texas Crutch in relativ kurzer Zeit geworden ist, schaut euch unbedingt dieses Video an.

Zum Pullen…

Servieren der Pulled Pork Buns

Nach dem Pullen (Zupfen) des gelungenen Pulled Porks, wurde zunächst der selbstgemachte Coleslaw (zum Rezept…) auf den Boden der Buns (Witte Bollen) gelegt und anschließend eine große Portion Pulled Pork mit BBQ-Sauce hinzugefügt. – Ein Genuss par excellence!

Zusammenfassung

Lieferumfang: Kugelsmoker, GN-Schale
Maße (B x H x T): ca. 490 mm x 120 mm x 153 mm
Gewicht: 1,347 kg
Material: Edelstahl
Material-Stärke: 2,0 mm
Fassungsvermögen GN-Schale: 600 ml
Geeignet für: Weber 47er, 57er u. 67er sowie 50er u. 60er Rösle Kugelgrills
Preis Weber 47er: 47,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 47er: 47,00 EUR (Amazon)
Preis Rösle 50er: 50,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Rösle 50er: 50,00 EUR (Amazon)
Preis Weber 57er: 57,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 57er: 57,00 EUR (Amazon)
Preis Rösle 60er: 60,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Rösle 60er: 60,00 EUR (Amazon)
Preis Weber 67er: 67,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 67er: 67,00 EUR (Amazon)

Vorzüge:
– leichte Inbetriebnahme
– relativ lange Laufzeit
– stabile Garraum-Temperatur von 120° C
– sparsam im Verbrauch (1 kg/6 Std.)
– keine Reinigung nötig

Nachteile:
– nachfüllen von Wasser nach ca. 2,5 – 3,5 Stunden

Fazit

Die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com verhilft jeden Besitzer eines Weber oder Rösle Kugelgrills dazu, ohne Mühe, ganz entspannt und sorgenfrei zum „Smoken“ oder „Low- and Slow-Cooking“.

Nachdem die Briketts ungeordnet in den Kugelgrill gefüllt wurden, wird mit nur 6 glühenden Briketts der Smoke-Vorgang eingeleitet. Die Einregelung der Temperatur gelingt auf Anhieb und hält für mindestens 6 Stunden äußerst stabil.

Durch die Verwendung der Texas Crutch, muss mit Ausnahme vom Hinzufügen der Wood-Chips, nur ein einziges Mal manuell in den Garvorgang eingeschritten werden.

Probiert die Texas Crutch unbedingt auch einmal aus! – Und wenn die Pulled Pork-Zubereitung mit euren Kugelgrill noch entspannter ablaufen soll, schaut euch unbedingt die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com an!

Weitere detaillierte Informationen zum Kugelsmoker können hier nachgelesen werden…

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Posted in Startseite, Testbericht and tagged , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.