US Porterhouse Steak mit Käse gefülltem Grillkürbis

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Als Beilage oder als vollwertige Hauptspeise zu einem Baguette. – Heute stellen wir euch mit dem mit Käse gefüllten Grillkürbis ein unglaublich leckeres und dazu noch schnell zuzubereitendes und schön anzusehendes Rezept vor.

Dieses Mal können wir uns nur sehr schwer entscheiden, wer von unseren beiden Protagonisten die Hauptrolle erhält. – Für uns ist es letztlich die Kombination aus beidem! Aber seht selbst…

Zum 1,2 kg schweren Greater Omaha Gold Label Porterhouse/T-Bone Steak muss nicht mehr allzu viel gesagt werden. Das von Albers vertriebene Fleisch ist ganz einfach ein Garant für allerbeste Fleischqualität. Warum das so ist, haben wir in diesem Artikel erklärt.

Zutaten
1,2 kg Greater Omaha Gold Label Porterhouse/T-Bone Steak
1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 1,1 – 1,5 kg)
1 Ofenkäse
Balsamico-Creme
Olivenöl
feines Meersalz
Ankerkraut Chili Flocken
2 EL Kürbiskerne
1 Zweig Thymian

Mit einem sehr scharfen Messer den Deckel des Hokkaido-Kürbis entfernen. Sollte der Kürbis nicht gerade und sicher stehen, ggf. den Boden begradigen.

Mit einem Esslöffel den Kürbis entkernen.

Während der Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf ca. 200°C aufheizt, den oberen Rand des Kürbis gleichmäßig mit Olivenöl bestreichen und ihn anschließend mit der Schnittfläche nach unten gerichtet ca. 10 Minuten lang grillen. Anschließend den Kürbis drehen, in den indirekten Bereich des Grills legen und weitere 10 – 15 Minuten garen.

In der Zwischenzeit widmen wir uns dem wundervollen Steak. Das 1,2 kg schwere Greater Omaha Gold Label Porterhouse/T-Bone Steak sollte ca. 2 Stunden vor dem Grillen aus dem Kühlschrank genommen werden, damit der Kern des Fleisch nicht mehr allzu kalt ist.

Während der Burner (Infrarot-Brenner) des Grills aufheizt, das Fleisch großzügig mit Salzflocken bestreuen und anschließend je Seite ca. 45 – 60 Sekunden lang grillen.

Anschließend zum Garziehen in den indirekten Bereich des auf ca. 150°C heruntergeregelten Grills legen. – Ziel-Kerntemperatur: 52°C (medium-rare).

Während das Steak nachgart, den Hokkaido-Kürbis vorübergehend vom Grill nehmen, von innen mit Meersalz und Chili Flocken würzen, die Außenhaut des Ofenkäses entfernen und anschließend den Kürbis damit füllen. Sollte der Ofenkäse einen zu großen Durchmesser besitzen, die Seiten stutzen und Abgeschnittenes nach unten in den Kürbis legen.

Den Kürbis zurück zum Steak in den Grill legen und den Ofenkäse flüssig werden lassen.

Nachdem das Steak die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat, kurz ruhen lassen und anschließend in Tranchen schneiden.

Den mit Käse gefüllten Grillkürbis mit Balsamico-Creme, Thymian-Blättern und Kürbiskernen dekorieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Posted in Rind, Startseite and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.