Freilandhähnchen mit gefüllter Spitzpaprika u. Basilikumcreme

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Sowohl das Grillhähnchen, als auch die gefüllte Spitzpaprika sind Klassiker auf deutschen GrillPartys. Wir haben uns im Speziellen die gefüllte Spitzpaprika noch einmal genauer angeschaut, das Rezept verbessert und mit einer Basilikumcreme verfeinert.

Gegrillt wird auf dem Schickling-Grill PremioGas XL II und dem Grilltisch Big Buddy.

Zutaten
1 BIO-Freilandhähnchen (von Kreutzers)
Hähnchengewürz (z. B. Wiberg Hendl-Knuspri)
4 Spitzpaprikas
1/2 TL Curry
feines Meersalz
guter Pfeffer
1 mittelgroße Zwiebel
100 g Frischkäse
100 Feta
50 g Couscous

für die Basilikumcreme
100 g Cashewkerne
2 Hände voll frischer Basilikum
Saft einer halben Zitrone
Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)
feines Meersalz
guter Pfeffer

Zubereitung des Hähnchens

Das BIO-Freilandhähnchen unter fließendem Wasser waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und anschließend auf den Drehspieß stecken. Erst jetzt gleichmäßig mit Hähnchengewürz bestreuen.

Den Drehspieß in den auf ca. 180°C vorgeheizten Grill einsetzen.

Unter dem Hähnchen sollte eine feuerfeste Form gestellt werden, die den austretenden Fleischsaft und das Fett auffängt.

Als Faustregel für die Garzeit gilt: Bei einer Gartemperatur von 180°C benötigt das Hähnchen ca. 1 Stunde Garzeit pro 1 kg. Somit wird die Garzeit unseres 1,5 kg schweren Hähnchens ca. 90 Minuten dauern. Gegrillt wird selbstverständlich mit geschlossenem Deckel.

Die Kerntemperatur überprüfen wir wie immer mit dem kabellosen Meater Plus.

Dazu wird die Nadel des Meater Plus in die dickste Stelle des Hähnchens (der Brust) gesteckt.

Zubereitung der gefüllten Spitzpaprika

Die Spitzpaprika unter fließendem Wasser waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen, längs teilen und entkernen. Den Couscous mit heißem Wasser aufgießen.

Währenddessen die Zwiebel in Würfel schneiden und anschließend in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner des Grills anschwitzen.

Die angeschwitzten Zwiebeln mit dem Frischkäse, dem Feta und dem Couscous verrühren, anschließend mit Curry, feinem Meersalz und gutem Pfeffer würzen.

Die Spitzpaprika-Hälften gleichmäßig mit der Masse füllen.

10 – 15 Minuten bevor das Hähnchen fertig gegrillt ist, die gefüllten Spitzpaprika-Hälften auf den Warmhalterost des Grills platzieren. Die gefüllte Spitzpaprika ist fertig gegart, sobald die äußere Schale weich geworden ist.

Zubereitung der Basilikumcreme

Alle oben angegebenen Zutaten für die Basilikumcreme bereitstellen.

Die Cashewkerne für ca. 15 Minuten in heißem Wasser einweichen.

Die Cashewkerne trocknen und anschließend zusammen mit dem frischen Basilikum, dem Saft einer halben Zitrone und Wasser (je nach gewünschter Konsistenz) mit einem Stabmixer zu einer Creme verarbeiten.

Die Basilikumcreme mit feinem Meersalz und gutem Pfeffer würzen, in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke aufschneiden und anschließend über die gefüllten Spitzpaprika-Hälften verteilen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige