Lachs mit Honig-Senf-Limetten-Sauce von der Zedernholzplanke

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Lachs von der Zedernholzplanke schmeckt einfach nur Klasse und ist Everybody’s Darling unter den Fisch-Rezepten. Noch besser schmeckt der schonend gegarte All-Time-Klassiker zusammen mit einer frischen Honig-Senf-Limetten-Sauce aus dem natürlichen Rauch.

Den kräftigen Rauch generiert unser Weber SmokeFire EX4 anfangs für ca. 20 Minuten im Programm „SmokeBoost“ durch den Einsatz von Weber Pellets vom Typ „Grill Academy Blend“, anschließend garen wir bei einer Gartemperatur von 140°C bis zu einer Kerntemperatur von 56°C zu Ende.

Was ist SmokeBoost?

Nach dem Aktivieren des SmokeBoost reduziert der EX4 die Gartemperatur außentemperaturabhängig auf ca. 75 – 93°C und erzeugt während dieser Zeit überdurchschnittlich viel Rauch.

Zum Einsatz kommen des Weiteren die Original Weber Holzplanken vom Typ Zedernholz.

Zutaten
1 kg Lachsfilet (von Kreutzers)
2 Limetten (für Saft u. Scheiben)
2 EL Weißweinessig
2 EL mittelscharfer Senf
2 EL Honig
2 EL gehackter Schnittlauch
1 EL Kräuter der Provence
1 TL feines Meersalz
1 – 2 TL Palmzucker (z. B. von Stay Spiced)
1 Knoblauchzehe
0,5 TL guter Pfeffer
0,25 TL Cayenne
80 ml Rapsöl
1 Stk. Ingwer (Daumengroß)

Zubereitung des Lachs

Den Lachs in Portionsgrößen schneiden, ohne vorher die Haut zu entfernen.

Die einzelnen Lachsstücke gleichmäßig auf die Zederholzplanke legen und anschließend jeweils 2 Limettenscheiben in die Zwischenräume stecken.

Da unser Lachs zu breit für die Holzplanken war, schnitten wir einen entsprechend schmalen Streifen ab und legten ihn auf die verbleibende Holzplanke. Diese wurde lediglich mit Salz und Palmzucker gewürzt und dient als schmackhaftes Fingerfood für zwischendurch.

Zubereitung der Honig-Senf-Limetten-Sauce

Alle o. a. Zutaten für die Sauce bereitstellen.

Alle Zutaten, bis auf das Rapsöl, in ein hohes Gefäß füllen und anschließend durch Zuhilfenahme eines Stabmixers vermengen.

Das Rapsöl nach und nach hinzugeben.

Das Garen im Weber SmokeFire EX4

Den Grill auf 110°C einstellen und aufheizen lassen. Währenddessen den Fleischtemperaturfühler in die dickste Stelle des Lachses stecken.

Sobald die angestrebte Gartemperatur erreicht wurde, die Holzplanke(n) auflegen und anschließend den Lachs mit der Hälfte der Honig-Senf-Limetten-Sauce bestreichen.

Sind alle Vorbereitungen getroffen, den Weber SmokeFire EX4 für ca. 20 Minuten in den SmokeBoost versetzen.

Den Pelletgrill nach 20 Minuten auf 140°C einregeln und den Lachs ein weiteres Mal mit der Sauce bestreichen. Die kleinen mit Salz und Palmzucker gewürzten Lachs Appetizer sollten mittlerweile fertig gegart sein, was wir mit einem einfachen Einstichthermometer (56°C) kontrollieren. Zu guter Letzt durch Zuhilfenahme eines Gasbrenners den Zucker karamellisieren – ein wahnsinnig tolles Geschmackserlebnis!

Einige Zeit später sollte auch unser Hauptdarsteller die Kerntemperatur von 56°C erreicht haben und somit fertig gegart sein. Dieses zeigt uns sowohl das Display direkt am Controller, als auch das Smartphone (auf Wunsch via Pushmeldung) an.

Perfekt: Die gold-braune Färbung der Sauce deutet auf die erfolgreiche Aufnahme des Rauches hin.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige