Parmesan-Polenta mit Ziegenkäse, Tomaten u. Tomahawk Steak

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Mit der Parmesan-Polenta möchten wir euch eine leckere Grillbeilage vorstellen, welche sehr schnell und einfach zubereitet werden kann und welche sich sehr einfach mit Gemüse jeder Art kombinieren lässt.

Zu berücksichtigen ist, dass die reine Zubereitungszeit nur ca. 15 Minuten beansprucht, jedoch eine Abkühlzeit von einer Stunde einzuplanen ist. Dadurch kann die Polenta auch schon lange Zeit vor dem Eintreffen der Gäste zubereitet werden und muss vor dem Servieren nur noch auf dem Grillrost, einer Pfanne oder einer Plancha aufgewärmt werden.

Zutaten
150 g Maisgrieß
300 ml Milch
300 ml Gemüsebrühe
5 EL frisch geriebenen Parmesan
3 EL Butter
gutes Olivenöl
5 Ziegenkäsetaler

Zubereitung der Polenta

In einem kleinen Topf auf dem Seitenbrenner des Grills die Gemüsebrühe und die Milch zum Kochen bringen.

Den Maisgrieß nach und nach hinzugeben und dabei mit einem Schneebesen schnell einrühren, anschließend die Energiezufuhr stoppen.

Die Butter und den Parmesan unterrühren.

Eine Form, wie in unserem Fall die Schickling-Grill Grillschale mit Klarsichtfolie bespannen und an den Rändern großzügig überstehen lassen.

Die Maisgrießmasse auf die Klarsichtfolie der Grillschale geben, mit der überstehende Klarsichtfolie bedecken, gleichmäßig flach drücken und ca. eine Stunde lang auskühlen lassen.

Nachdem die Polenta erkaltet ist, die äußeren Ränder sauber beschneiden und anschließend in 4 gleich große Teile schneiden.

Die Polenta auf dem heißen Grillrost legen und bei mittlerer Temperatur erwärmen oder in einer mit gutem Olivenöl benetzten Pfanne braten.

Zubereitung des Irish Beef Tomahawk Steaks

Das Fleisch ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Den Grill bzw. wie in unserem Fall den Burner (Infrarot-Seitenbrenner) den Schickling-Grill PremioGas XL II vorheizen.

Das Tomahawk Steak großzügig mit Salzflocken bestreuen und anschließend von beiden Seiten scharf angrillen.

Zum Garziehen bis zu einer Kerntemperatur von ca. 53°C, das Steaks auf den Warmhalterost des auf ca. 150°C vorgeheizten Grills legen und zur Temperaturmessung mit einem Temperaturfühler versehen. Des Weiteren legen wir in der mit gutem Olivenöl benetzten Grillschale ein paar Cocktailtomaten.

Zur Temperaturüberwachung nutzen wir sehr gerne den äußerst praktischen kabellosen Meater+, welchen wir ganz einfach in die dickste Stelle des Steaks stecken.

Sowohl die aktuelle Gartemperatur als auch die vorherrschende Kerntemperatur werden der kostenlosen Meater-App für Smartphone und Tablet über die Meater-Ladestation, mit der der Temperaturfühler verbunden ist, mitgeteilt. Die Ladestation ist magnetisch und lässt sich sehr gut an eine kalte Metallfläche des Grills befestigen.

Sobald die gewünschte Kerntemperatur erreicht wurde, kann nach einer ca. 5-minütigen Ruhephase das Steak mit einem scharfen Messer tranchiert werden.

Kurz vor dem Servieren wird die Polenta mit Teilen der Ziegenkäsetaler versehen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Veröffentlicht in Rind, Startseite und verschlagwortet mit , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.