Tante Fanny Steak Pizza mit Gorgonzola

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Ich gebe zu: Bis zum heutigen Tag verließ ich mich ausschließlich auf mein eigenes uraltes Pizzateig-Rezept, welches bereits von unzähligen bigBBQ-Lesern und -Zuschauern nachgebacken und für sehr gut befunden wurde.

Die beiden Wermutstropfen bei der Teigerstellung von Hand sind jedoch zum einen die eigentliche Zubereitungszeit und zum anderen die lange Gehzeit des Teiges. Dadurch sind spontane Pizza-Partys mit selbstgemachten Pizzateig nur bedingt möglich.

Speziell für Kurzentschlossene, aber auch für Genießer gibt es von Tante Fanny die bequeme Alternative zum selbstgemachten Pizzateig.

Die Pizzateige liegen uns in 4 verschiedenen Varianten vor. Sie sind in vielen deutschen Supermärkten erhältlich (zur Händlersuche…).

Frischer Blech-Pizzateig 400 g
Frischer Dinkel-Pizzateig 400 g
Frischer Pizzateig extra dick 550 g
Frischer Blech-Pizzateig XXL 550 g

Neben Pizzateige vertreibt Tante Fanny auch Mürbteige, Blätterteige, Strudelteige, Flammkuchenteige und vieles mehr.

Übrigens: Tante Fanny bietet auf ihrer Website dutzendweise super interessante Gratis-Rezepthefte zum kostenlosen sofortigen Download als PDF-Datei oder zum kostenlosen Versandt in gedruckter Form.

Einkaufsliste: Tante Fanny Steak Pizza mit Gorgonzola

Neben einem frischen Tante Fanny Pizzateig nach Wahl, werden für die Steak Pizza mit Gorgonzola folgende Zutaten benötigt:

Frischer Pizzateig extra dick 550 g
– Pizzasauce (z. B. passierte Tomaten mit italienischen Kräuter)
– 250 g Australian Wagyu Filet (z. B. von Kreutzers)
– 100 g Gorgonzola
– 125 g Mozzarella
– 75 g Parmesan
– 1 rote Zwiebel
– frische Petersilie
– feines Meersalz
– weißer Pfeffer
– italienische Kräuter
– gutes Olivenöl

Den Grill, in unserem Fall der Weber Genesis EPX-435 zusammen mit dem Pizzastein (z. B. Weber CRAFTED glasierter Backstein) bei geschlossenem Deckel aufheizen.

Damit aufsteigende Hitze die Pizza ringsherum gleichmäßig umströmen kann, platzieren wir unseren Pizzastein in die Mitte der Grillrostfläche. Die beiden äußeren Gasdrehregler stellen wir auf Maximum, die beiden mittleren auf Minimum. Die Garraumtemperatur liegt bei ca. 290°C.

Zubereitung der Steaks

Hauptdarsteller auf unserer Tante Fanny Pizza ist dieses wunderschöne Australian Wagyu Filet.

Um die Fläche für die Röstaromen zu verdoppeln, wird das Filet längs mit einem scharfen Messer geteilt.

Die beiden leicht gesalzenen Steak-Hälften für jeweils 90 Sekunden beidseitig angrillen.

Die Brandings (Grillstreifen) können sich mehr als sehen lassen!

Das Steak nach einer kurzen Ruhephase in dünne Tranchen schneiden.

Zubereitung der Tante Fanny Steak Pizza mit Gorgonzola

Den Mozzarella und den Gorgonzola in grobe Stücke sowie die rote Zwiebel in Ringe schneiden und den frischen Parmesan reiben.

Den frischen, erst kurz vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank entnommenden Tante Fanny Pizzateig auseinanderrollen.

Tipp: Damit die Pizza ohne Widerstand von der Pizzaschaufel auf den Pizzastein rutscht, großzügig mit Hartweizengrieß bestreuen.

Den Pizzateig zunächst mit Pizzasauce bestreichen und leicht mit italienischen Kräutern bestreuen.

Es folgt der geriebene Parmesan und der gehackte Mozzarella.

Schlussendlich folgen die angegrillten Steak-Tranchen und der Gorgonzola.

Je nach Grilltemperatur, die Pizza ca. 6 – 8 Minuten lang bei geschlossenem Deckel backen.

Kurz vor dem Servieren wird die Pizza in Stücke geschnitten und mit frischer Petersilie bestreut.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Wir empfehlen zu der super knusprigen und leckeren Tante Fanny Steak Pizza mit Gorgonzola einen guten schweren Rotwein.

Auch Lust auf frischen Pizzateig von Tante Fanny bekommen? Dann hier entlang…

Außerdem: Kennt ihr schon unseren neuen Vorstellungsbericht, zum in diesem Rezept eingesetzten Weber Genesis EPX-435? Wenn nein, dann hier entlang…

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige