Irish Tomahawk Steak an Tomaten Focaccia mit Schafskäse und Kräutern

Ob Lamm oder Rind – mit irischem Fleisch wurden wir noch nie enttäuscht. Das Geheimnis, welches irisches Fleisch u. a. so schmackhaft macht sind die immer grünen, satten Weiden Irlands. Wir beziehen unser Fleisch ausschließlich von Kreutzers, welcher das irische Tomahawk Steak im Dry-Aged-Verfahren reifen lässt, damit dieses seinen unverwechselbar nussigen Geschmack erhält und auch nach dem Grillen saftig bleibt.

Zum Tomahawk Steak gesellt sich eine Tomaten Focaccia, welche wir mit selbstgemachten Kräuteröl beträufeln und mit Schafskäse belegen.

Zutaten
1,2 kg Irland Tomahawk Steak (von Kreutzers)
80 g Schafskäse
Tomaten in verschiedenen Farben und Größen
grobes Meersalz
500 g Mehl
250 ml lauwarmes Wasser
3 EL gutes Olivenöl
1/2 Würfel frische Hefe
1,5 TL Salz
1 TL Zucker

für das Kräuteröl
5 – 6 EL gutes Olivenöl
Salbei
Oregano
Rosmarin

Zubereitung der Focaccia

Den Zucker mit der Hefe verrühren, sodass eine Flüssigkeit entsteht. Anschließend das Mehl, das Salz, das lauwarme Wasser und das Olivenöl hinzufügen, in der Küchenmaschine für ca. 5 Minuten kneten und anschließend für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen.

Tomaten in unterschiedlichen Farben und Formen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden bzw. kleinere Tomaten halbieren.

Den Teig mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit den Tomaten belegen.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II zusammen mit einem Pizzastein auf ca. 200°C aufheizen.

Den Teig auf den vorgeheizten Pizzastein legen und für ca. 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Kräuteröl zubereiten. Dazu frische Kräuter, wie z. B. Salbei, Oregano und Rosmarin hacken.

Die gehackten Kräuter mit ca. 5 – 6 EL gutem Olivenöl vermischen und Meersalz bereitstellen.

Sobald die Focaccia fertig gebacken wurde, großzügig mit dem Kräuter-Öl beträufeln sowie mit Meersalz bestreuen und mit Schafskäse belegen.

Zubereitung des Irish Beef Tomahawk Steak

Das Steak mit Salzflocken bestreuen, auf dem zuvor vorgeheizten Burner (Infrarot-Brenner) auflegen und von beiden Seiten für jeweils ca. 60 – 90 Sekunden scharf angrillen.

Anschließend in den indirekten Bereich des auf ca. 150°C vorgeheizten Grill platzieren, bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C (medium-rare) zu Ende garen und nach einer 5-minütigen Ruhephase in Tranchen schneiden.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Pizza-Fladenbrot-Variationen vom Grill

Unsere beliebtesten Rezepte sind solche, für die man relativ wenige und günstige Zutaten benötigt. Noch erfolgreicher kommen diese einfachen aber pfiffigen Rezepte an, wenn man bestimmte Zutaten durch andere ersetzen kann.

Der hohe knusprige Boden des Pizza-Fladenbrotes erinnert uns immer sehr stark an eine American Pizza, ist jedoch sehr viel geschmacksintensiver. Bei der Zubereitung unserer Pizza-Fladenbrot-Variationen sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Thunfisch, Pilze, Paprika, Zwiebeln, Ananas, Salami, Schinken, Tomaten, Mozzarella u.v.m. – All das was auf eine konventionelle Pizza gelangt, kann selbstverständlich auch auf unser Pizza-Fladenbrot gelegt werden.

Wir haben es schon öfter gesagt aber dieses Rezept müsst ihr unbedingt nachgrillen!

Zutaten
1. Variante: Tomaten und Mozzarella
1 Fladenbrot
guten Olivenöl
Tomaten
Mozzarella
Feldsalat
frischer Oregano
frisches Basilikum
Balsamico
guter Pfeffer
feines Meersalz
Parmesan o. ä. Hartkäse

2. + 3. Variante: Pilze und Käse
Champignons
Schmand
Frühlingszwiebeln
geriebenen Käse
frisches Basilikum
Kräuter der Provence

Zubereitung des Pizza-Fladenbrotes mit Pilzen und Käse

Die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Champignons in Scheiben schneiden und anschließend in einem mit Olivenöl benetzten Topf kurz anschwitzen.

Das Fladenbrot in zwei Hälften schneiden.

Eine Fladenbrot-Hälfte großzügig mit Schmand bestreichen und anschließend mit geriebenen Käse bestreuen.

Eine Hälfte der Fladenbrot-Hälfte mit der Champignons-Frühlingszwiebel-Mischung belegen.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf ca. 200°C vorheizen.

Die Pizzafladenbrot-Hälfte in den indirekten Bereich des Grills legen. Dazu die beiden äußeren Gasbrenner in Betrieb nehmen und die beiden inneren Gasbrenner ausgeschaltet lassen.

Nach ca. 8 – 10 Minuten ist das Pizza-Fladenbrot fertig gebacken.

Das Pizza-Fladenbrot vierteln und anschließend mit einigen Blättern Basilikum belegen.

Zubereitung des Pizza-Fladenbrotes mit Tomaten und Mozzarella

Die Fladenbrot-Hälfte gleichmäßig mit gutem Olivenöl beträufeln.

Die Tomaten sowie den Mozzarella in Scheiben schneiden.

Die Tomaten- und Mozzarella-Scheiben auf die Fladenbrot-Hälfte verteilen und anschließend mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen.

Die Pizzafladen-Hälfte in den indirekten Bereich des Grills legen. Dazu wie gehabt die beiden äußeren Gasbrenner in Betrieb nehmen und die beiden inneren Gasbrenner ausgeschaltet lassen.

Nach ca. 8 – 10 Minuten ist das Pizza-Fladenbrot ebenfalls fertig gebacken. Zu guter Letzt mit Salz und Pfeffer würzen, mit gezupften Basilikumblättern und Feldsalat belegen sowie mit Balsamico beträufeln.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Schnellreinigung eines stark verschmutzten Gasgrills

Wir geben es ja zu: Wir grillen viel – sehr viel sogar aber reinigen unseren Gasgrill nur sehr selten. Woran liegt das eigentlich? Wenn es darum geht, an einem schönen Sommertag das Essen zuzubereiten, zieht es uns fast ausnahmslos in den heimischen Garten. Die Vorteile eines Gasgrills überwiegen: Gasbrenner einschalten, Grillrost aufheizen, mit einer Edelstahlbürste die Grillrückstände vom letzten Grillen herunterbürsten, das Grillgut auflegen, garen, das Essen genießen und den Deckel wieder schließen. Und der schöne Nebeneffekt: Die Küche muss nicht gereinigt werden und riecht nicht unangenehm nach Essen.

Nur zu oft wird allerdings vergessen, dass sich die meisten Grillrückstände auf der unter den Gasbrennern angeordneten Fettauffangwanne und in der Fettauffangschale befinden. Quillt diese über, läuft man Gefahr eines Fettbrandes.

Wir möchten euch anhand unseres am meisten verwendeten Gasgrills Schickling-Grill PremioGas XL II zeigen, wie sehr einfach es doch ist, in kürzester Zeit einen Gasgrill alltagstauglich(!) zu reinigen.

Unsere erste Empfehlung ist stets eine Abdeckhaube zu verwenden. Diese verhindert wirkungsvoll Verunreinigungen durch Staub, Blütenstaub, Vogeldreck, Eindringen von Regenwasser, Entstehung von Wasserflecken u.v.m.

Zur Reinigung benötigtes Werkzeug

Wir benötigen selbst zur Reinigung eines relativ stark verschmutzten Grills nur sehr wenige Werkzeuge, welche in jeden Haushalt vorhanden sein sollten.

Eine Edelstahlbürste zur Reinigung der Grillroste, einen Handfeger zur Beseitigung von festen trockenen Grillrückständen und einen Holzlöffel, welchen wir zum wirkungsvollen Schaben am vorderen Ende gekürzt haben.

Des Weiteren verwenden wir Einweghandschuhe und zur Unterlage eine alte Tageszeitung.

Reinigung der Grillroste

Sowohl der primäre Grillrost als auch der Warmhalterost werden mit einer handelsüblichen Edelstahlbürste grob gereinigt und im Anschluss daran durch Zuhilfenahme eines Küchentuchs mit Rapsöl dünn benetzt.

Reinigung der Aromaschienen

Um ungehindert Zugang zu den Aromaschienen zu bekommen, werden die zuvor gereinigten Grillroste kurzzeitig aus dem Grill entnommen. Die Aromaschienen sind bei hochwertigen Gasgrills wie dem Schickling-Grill PremioGas XL II aus rostfreiem Edelstahl und müssen lediglich mit einem Handfeger abgebürstet werden.

Wie bereits bei der Reinigung der Grillroste, fallen auch die Grillrückstände der Aromaschienen in der unten liegende Fettauffangwanne.

Reinigung der restlichen Ablagen

Nach erfolgter Reinigung der Aromaschienen, werden diese ebenfalls kurzzeitig aus dem Grill entnommen. Nun werden die trockenen Grillrückstände der zuvor schlecht zu erreichenden Bereiche mit dem Handfeger abgebürstet. Fettige Grillrückstände sollten ggf. mit einem Küchentuch abgewischt werden. Hartnäckige Grillrückstände sollten durch Zuhilfenahme des Holzkochlöffels abgeschabt werden.

Reinigung der Fettauffangwanne und Fettauffangschale

Alle zuvor entfernten Grillrückstände sowie Borsten der Edelstahlbürste und des Handfegers landeten auf der Fettauffangwanne. Nachdem die Fettauffangschale vorsichtig aus der dafür vorgesehen Halterung entnommen wurde, wird auch die Fettauffangwanne vollständig aus den Grill gezogen und auf eine zuvor ausgebreitete alte Tageszeitung gelegt.

Zur Reinigung der groben Verschmutzungen der Fettauffangwanne dient wieder einmal der Holzkochlöffel. Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, gelingt die Reinigung sehr einfach und ist in Windeseile erledigt. Nachdem die groben Verschmutzungen entfernt wurden, kann mit einem Küchentuch nachgewischt werden.

Reinigung der Außenteile des Grills

Zur Reinigung der Außenteile sprühen wir den gesamten Grill mit einem Fett- und Schmutzlöser wie z. B. Fusl von McBrikett ein und lassen diesen ca. 5 Minuten lang einwirken.

Anschließend entfernen wir mit einem Küchentuch den Schmutz und wischen noch einmal mit einem mit Wasser befeuchteten Tuch hinterher.

Zu guter Letzt nutzen wir einen handelsüblichen Edelstahlreiniger, welchen wir nur sehr dünn auftragen. Dieser lässt unseren Schickling-Grill PremioGas XL II wieder im Glanze erstrahlen. Der komplette Reinigungsvorgang dauert in der Regel zwischen 15 und 20 Minuten.

Viel Erfolg bei eurer nächsten Reinigungsaktion und viel Spaß beim nächsten Grillen!

Lachs v. d. Zedernholzplanke mit Rosmarinkartoffeln u. Kräuterdip

Selbst für die meisten nicht so sehr überzeugten Fisch-Fans ist Lachs eine willkommene Alternative zu Fleisch. Mit der Zubereitung eines Lachsfilets hat man am wenigsten zutun, wenn man ihn auf der Holzplanke gart. Der tolle Nebeneffekt beim Garen auf der Holzplanke ist, dass die Aromen des feinen Rauchs in den Fisch übergehen und einen genialen Geschmack hinterlassen.

Damit es unkompliziert und schnell geht, reichen wir fix zubereitete Rosmarinkartoffeln mit einem selbstgemachten Kräuterdip.

Zutaten
1 – 1,5 kg frisches Lachsfilet
1 kg kleine Kartoffeln
1 – 2 frisch gehackte Knoblauchzehen
2 – 3 EL frischen Rosmarin
gutes Olivenöl
grobes Meersalz
Pfeffer

für den Kräuter-Dip
200 g Schmand
200 g Miracel Whip
1 frisch gehackte Knoblauchzehen
0,5 Päckchen tiefgefrorene 8-Kräuter-Mischung

für die Glasur
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
1 TL Honig
1 EL Sojasauce
2 EL Senf
1/2 TL frisch geriebenen Ingwer

Zubereitung der Rosmarin-Kartoffeln

2 – 3 EL frischen Rosmarin grob hacken, die kleinen Kartoffeln ggf. waschen und abtrocknen sowie die weiteren Zutaten bereitstellen.

Die kleinen Kartoffeln in einer Grillschale (Schickling-Grill Grillschale groß) großzügig mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit Rosmarin, 1 – 2 klein gehackten Knoblauchzehen, groben Meersalz und Pfeffer bestreuen.

Die Grillschale mit den Rosmarinkartoffeln in den indirekten Bereich des zuvor auf ca. 190 – 200°C vorgeheizten Grills stellen und so lange garen, bis sie beginnen weich zu werden und Farbe anzunehmen.

Zubereitung des Lachsfilets

Auf dem Seitenbrenner des Grill, in unserem Fall der Burner des Schickling-Grill PremioGas XL II, in einem kleinen Topf die Butter mit dem braunen Zucker und später auch den Honig zum Schmelzen bringen.

Den Senf und die Sojasauce einrühren und anschließend den geriebenen Ingwer hinzugeben.

Während die Lasur zubereitet wird, die Zedernholzplanke über die direkte Hitze legen und bei geschlossenem Deckel so lange erhitzen, bis das Holz knackt und sich leichter Rauch entwickelt.

Den Lachs auf die Holzplanke legen und anschließend durch Zuhilfenahme eines Silikonpinsels mit der Lasur bestreichen.

Die Holzplanke bei einer Gartemperatur von ca. 160°C in den indirekten Bereich des Grills legen.

Zur Überwachung der Kerntemperatur sollte ein Temperaturfühler verwendet werden. Damit der Lachs schön saftig bleibt ist unsere Empfehlung, die Kerntemperatur von 54°C nicht zu überschreiten.

Zubereitung des Kräuterdips

Eine Knoblauchzehe hacken sowie den Schmand, Miracel Whip und die Hälfte der tiefgefrorenen 8-Kräuter-Mischung bereitstellen.

Alle Zutaten vermischen und anschließend zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Otto Wilde Grillers Gasgrill: Ottos G32″ Connected Testbericht

Spannender geht es kaum! – Seit einigen Tagen zeigen die Hersteller des weltberühmten Oberhitzegrills Ottos O.F.B. (Over-fired Broiler) mit großer Dramatik im Wochentakt neue Bildausschnitte ihres mit großer Spannung erwarteten ersten Gasgrills. Die Otto Wilde Grillers mit Stammsitz in Düsseldorf sind es selbst, die die Maßstäbe ihres jüngsten Produkts sehr hoch gesteckt haben – schließlich sprechen sie von einer „Revolution im Grillmarkt“.

Wir von bigBBQ.de dürfen uns überaus glücklich schätzen, lange vor der ersten öffentlichen Vorstellung einen ausführlichen Blick auf Ottos G32″ zu werfen und einem durchaus ausführlichen Praxistest zu unterziehen.

Wie bereits beim Ottos O.F.B., soll auch der G32″ über eine Kickstarter-Kampagne Fahrt aufnehmen. Der Startschuss wurde heute, am 14.05.2020 um 15.00 Uhr gegeben und mit einem Zahlungsziel von 30.000 EUR angegeben, welches sehr wahrscheinlich in kürzester Zeit erreicht werden sollte. Die Auslieferung der ersten Modelle ist bereits für August 2020 geplant.

Bevor wir auf die Details des G32″ eingehen, möchten wir unbedingt erwähnen, welch einmalige Chance ihr als Frühbesteller ab heute habt, den G32″ für einen satten Rabatt von bis zu 47,4% zu erwerben.

Bei Kickstarter-Kampagnen üblich: Je früher ihr Ottos G32″ bestellt, umso günstiger werdet ihr ihn erhalten. Nur die ersten 30 Besteller erhalten im Flash-Sale den maximalen Rabatt, anschließend steigt der Vorzugspreis schrittweise.

Ottos G32″ Connected ab 999 EUR (regulärer Verkaufspreis: 1.899 EUR): 47,4% Rabatt
Ottos G32″ Smart ab 1.499 EUR (regulärer Verkaufspreis: 2.499 EUR): 40% Rabatt

Seit heute, dem 14.05.2020 um 15.00 Uhr können die neuen Gasgrills über Kickstarter gekauft werden. Die Kampagne ist hier abrufbar.

Unser Goodie für euch – Gutscheincode: BigBBQG32 für einen kostenlosen großen hochwertigen Pizzastein (Maße der halben Grillfläche) (Code am 20.05.2020 abgelaufen)

Zwei unterschiedliche Ausführungen

Otto Wilde Grillers neuer Gasgrill wird später in zwei Ausführungen vertrieben. Beide Modelle sind per Cloud direkt mit dem Smartphone/Tablett verbunden.

– Ottos G32″ Connected
– Ottos G32″ Smart

Die Zahl „32“ im Namen steht für die Breite der Grillfläche in Zoll (Inch) und beträgt somit ca. 80 cm (32″ x 2,54 cm).

Der Namenszusatz „Connected“ weist darauf hin, dass diese Modelle die vorherrschenden Temperaturen jedes einzelnen Gasbrenners im Innenraum des Grills via Bluetooth oder WLAN ausgeben und über ein Smartphone oder Tablet ausgeben.

Die Modelle mit dem Namenszusatz „Smart“ gehen einen entscheidenden Schritt weiter: Sie können die vom Benutzer vorgegebenen Temperaturen jedes einzelnen Gasbrenners über vollautomatische digital gesteuerte Gasregler selbstständig einstellen und aus der Ferne gegebenenfalls sogar verändern.

Wichtig: Egal ob Smart oder Connected Version, die Bedienpaneele beider Varianten lassen sich mit ein paar Handgriffen austauschen und garantieren dadurch selbst im Nachhinein sowohl ein Up- als auch ein Downgrade.

Lieferung und Aufbau des Ottos G32″ Connected

Da es sich bei unserem Testmodell um einen Prototypen im zweiten Stadium handelt, können wir noch nicht auf das Thema Verpackung und Aufbau eingehen. Laut Angaben von Ottos Wilde Grillers, werden die neuen Gasgrills später getrennt in einem oberen und einem unteren Teil von einer Spedition auf Palette geliefert und müssen nur noch über ein Kabelstecksystem und einigen wenigen Schrauben vereint werden.

Der uns einen Tag lang zur Verfügung gestellte Prototype Ottos G32″ Connected wurde von den beiden Ottos Wilde Grillers-Mitarbeitern Simon und Marius zuvor komplett aufgebaut bei uns aufgestellt.

Erster Eindruck des Ottos G32″ Connected

Schick, modern, stylisch, schwer, stabil und funktional sind unsere ersten Assoziationen. Aufgrund der Deckelform fällt auf, dass die neuen Gasgrills an das Design des O.F.B. angelehnt sind und aus diesem Grund ein Wiedererkennungswert besteht.

Auf dem zweiten Blick fällt hinsichtlich der etwas fleckigen Lackierung, der provisorischen Beschriftung und der noch nicht millimetergenauen Fertigung des Grills natürlich auf und muss berücksichtigt werden, dass es sich bei unserem Testmodell um einen Prototypen handelt.

Die Materialien des Ottos G32″ Connected

Edelstahl wo das Auge hinreicht: Der komplette G32″ wurde aus lebensmittelechten V2A Stahl gefertigt. Seine sichtbaren Flächen wurden mit einer bis zu 800°C hitzebeständigen feuerfesten Farbe schwarz pulverbeschichtet.

Durch die vier Schubladen und der zum größten Teil doppelwandigen Fertigung wurde sehr viel Material verwendet, was den G32″ sehr schwer aber auch unglaublich stabil werden lässt.

Schauen wir uns den Ottos G32″ Connected einmal von oben nach unten und von außen nach innen an…

Der Deckel

Der Deckel des Ottos G32″ Connected ist zwar relativ schwer, lässt sich jedoch durch geschickte Verlagerung des Schwerpunktes und des Easy-Access-Scharniers ohne übermäßigen Kraftaufwand sehr einfach öffnen.

Um den Deckel hindernisfrei öffnen zu können, muss der Gasgrill mindestens 12 cm von der Wand abstehen.

Charakteristisch für Ottos neuen Gasgrill wird sein, dass der Deckel kein Deckelthermometer besitzt, stattdessen die Temperaturen jedes einzelnen Brenners aber auf dem Smartphone oder Tablet abzulesen sind.

Durch den sogenannten Open Lid Sensor bemerkt die Elektronik des G32″, ob sich der Deckel im geöffneten oder geschlossenen Zustand befindet.

Im Gegensatz zu vielen anderen Hersteller, fertigt Ottos Wilde Grillers den Deckel rundherum durchgehend doppelwandig. Zum Einem dient die ca. 17 – 20 mm starke Doppelwandigkeit der Stabilität, zum Anderen aber auch der sehr viel besseren Speicherung der Hitze, was sich gerade bei niedrigeren Außentemperaturen positiv im Gasverbrauch niederschlägt.

Der Deckel des G32″ beinhaltet noch eine weitere Überraschung: Zwei integrierte Leuchten (Fulldome Light) garantieren bei Dunkelheit, dass die Grillfläche exakt ausgeleuchtet wird und sich erst dann einschaltet, nachdem Sensoren die Notwendigkeit bestimmten.

Die Bedienfront

Die Bedienfront des Ottos G32″ Connected gefällt uns auf dem ersten Blick sehr gut! Sie ist sehr sauber aufgeteilt: Während sich auf der linken Seite die Gasregler befinden, sind auf der rechten Seite Kontrollleuchten/-Knöpfe für Bluetooth und WLAN sowie zwei Buchsen zum Anschluss von zwei Temperaturfühlern.

Zwei weitere Buchsen für Temperaturfühler und der Ein-/Ausschalter befindet sich auf der linken Seite. Die Aufteilung der vier Temperaturfühler auf beiden Seiten hat den Vorteil, dass zwei der schnurgebunden Fühler für das Grillgut auf der linken Seite der Grillfläche und zwei für das Grillgut auf der rechten Seite der Grillfläche genutzt werden können. Dadurch wird ein Kabelwirrwarr wirkungsvoll vermieden.

Vielleicht ist euch bereits aufgefallen, dass der fünfte Gasgregler ganz rechts einen etwas weiteren Abstand zu den anderen vier Gasreglern besitzt. Dadurch möchte Ottos Wilde Grillers den Benutzer verdeutlichen, dass dieser für den Backburner bestimmt ist.

Die meisten anderen Grillhersteller ordnen ihre Gasregler direkt unter den jeweiligen Gasbrennern an. Ottos Wilde Grillers ordnet diese aus rein designtechnischen Gründen auf der linken Seite an. Während Gasregler Nummer 1 und 4 die beiden jeweils außenliegenden Gasbrenner steuert, übernimmt Gasregler 2 und 3 die beiden jeweils innenliegenden Gasbrenner. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gelingt uns die Zuordnung sehr gut.

Die Knöpfe der Gasregler hinterlassen einen unglaublich hochwertigen Eindruck. Sie sind jeweils aus einem Aluminiumblock gefräst, besitzen eine tolle Haptik liegen gut in der Hand und lassen sich sehr gut drehen.

Das Fett-Managementsystem

Unter der Bedienfront befindet sich das sogenannte Fett-Managementsystem. Den sehr bequemen Zugang erhält man durch das Aufziehen einer Schublade, welche zwei GN-Schalen vorhält.

Beide GN-Schalen fangen die von oben heruntertropfenden Fette und Fleischsäfte auf und halten diese fern der Gasbrenner, um Fettbrände wirkungsvoll auszuschließen. Besonders hervorzuheben ist, dass die beiden GN-Schalen äußerst einfach zu erreichen sind und sich sehr gut reinigen lassen.

Nebenbei möchten wir schon jetzt erwähnen, dass sich alle losen Teile des Ottos G32″ Connected, wie z. B. Grillroste, Aromaschienen usw. (mit Ausnahme des Gasbrenners) bequem in der Spülmaschine reinigen lassen.

Die Staumöglichkeiten

Schubladen über Schubladen. – So etwas kennen wir nur aus einer echten Outdoorküche. Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, bietet Ottos G32″ sehr viele Staumöglichkeiten, u. a. in Form von drei sehr großen Schubladen (Standard sind 2 Türen). Die Schubladen lassen sich sehr weit herausziehen und garantieren dadurch das Herankommen an Gegenstände selbst im hintersten Bereich. Genauso wie die Tür hinter der sich die Gasflasche befindet und die Schublade des Fett-Managementsystem, besitzen auch die drei weiteren Schubladen ein Soft-Close-System, welches Türen und Schubladen langsam schließen und nicht zufallen lässt.

Apropos Outdoorküche – Die Otto Wilde Grillers haben weitergedacht und bieten Zusatzmodule an, welche die neuen Gasgrills zu individuell zusammengestellten Outdoorküchen wachsen lassen. Eines dieser Module wurde uns ebenfalls vorgestellt. Die einzelnen Komponenten können durch speziell dafür vorgesehene Verbindungsstücke verschraubt werden und bilden dadurch anschließend eine gesamte Einheit. In den einzelnen Modulen sind Gas-Verbindungsschläuche angebracht, die nur noch individuell zusammengesteckt werden müssen und somit eine einzige zentrale Gasflasche voraussetzt.

Übrigens kann die Anzahl und die Anordnung von Schubladen und Türen sowohl bei den Gasgrills wie auch bei den Zusatzmodulen individuell gestaltet und bestellt werden.

Wie bereits kurz erwähnt, befindet sich hinter der Tür die Gasflasche. Der Platz ist so großzügig dimensioniert, dass sowohl 5 kg, 8 kg als auch 11 kg Flaschen untergebracht werden können. Im folgenden Bild erkennt ihr eine 11 kg Gasflasche.

Ein weiteres Feature gefällt uns ganz besonders gut: Im neuen G32″ ist eine Gasflaschenwaage verbaut (GasBuddy-Funktion), welche den exakten Füllstand der Gasflasche stets über die Smartphone-/Tablett-App mitteilt.

Was uns auf dem ersten Blick nicht so gut gefällt ist, dass die Gasflasche aus dem Boden des Grills heraussteht. Zum Glück haben die Otto Wilde Grillers auch darauf eine passende Antwort: Der gesamte untere Bereich lässt sich durch die mitgelieferte erhältliche Blende verstecken. Eine solche Blende wurde zu Darstellungszwecken bereits auf den zuvor gezeigten Bild des Zusatzmoduls montiert.

Die Räder/Standfüße

Die Otto Wilde Grillers setzen bei ihrem ersten Gasgrill auf relativ kleine schwarze Räder. Diese lassen den Gasgrill auf festen ebenen Untergrund sehr gut bewegen, verhindern jedoch durch ihren geringen Umfang das Befahren von Rasenflächen. Das finden wir persönlich jedoch nicht nachteilig, denn ein solch hochwertiger Grill, ggf. mit optionalen Zusatzmodulen, sollte seinen festen Platz auf der heimischen Terrasse oder auf dem Balkon besitzen.

Alle vier Räder sind sowohl lenkbar als auch feststellbar und garantieren dadurch ein einfaches manövrieren und einen sicheren Stand.

Sollte der Grill einen festen Standort besitzen, können die Räder auch gegen die mitgelieferten Standfüße ausgetauscht werden, welche einen noch stabileren und sicheren Stand bieten.

Die Rückseite des G32″

Wie bei hochwertigen Gasgrills üblich, ist der hintere Teil des Grills durch eine durchgehende Rückwand verschlossen.

Rechts-unten auf der Rückseite befindet sich der 230 Volt Anschluss, welcher für die Funktionen wie z. B. Bluetooth, WLAN, Licht, Thermometer (Temperaturfühler), Gaszündung u.v.m. zuständig ist.

Neben dem eigentlichen Stromanschluss befindet sich eine weitere SCHUKO-Steckdose, in der z. B. der Motor der Rotisserie (Drehspieß) mit Strom versorgt werden kann.

Der Innenraum des G32″

Der G32″ wird mit einem 3,5 kW starken, sich über fast die ganze Grillfläche erstreckten Backburner (Infrarot-Brenner) ausgeliefert (ca. 62 cm breit). Seine Intensität wird stufenlos über den fünften Gasregler bestimmt und mit 600°C angegeben.

Ein Backburner ist praktisch, wenn man seinem auf dem Drehspieß drehenden Grillhähnchen eine tolle knusprige Haut verleihen möchte oder um z. B. nach dem Scheiden der ersten Gyros-Tranchen, in Windeseile weiteres Fleisch bräunen möchte. Des Weiteren bieten sich z. B. Rollbraten und diverse große Fleischstücke an, die ohne Aufsicht rotierend vor sich hingaren und durch ihr eigene herunterlaufende Fleischsäfte und Fette saftig gehalten werden.

Mitgedacht: Der Motor der optional erhältlichen Rotisserie kann beidseitig montiert werden.

Vor dem Backburner befindet sich eine weitere Grillebene, im Volksmund auch Warmhalterost genannt. Der Warmhalterost bietet eine Fläche von ca. 80 x 14 cm und lässt sich werkzeuglos aus dem Grill entnehmen. Wir finden es schade, dass sich der Warmhalterost bei unserem Prototype weder abklappen, noch an einer geeigneter Stelle am oder im Grill aufbewahren lässt. Wir sind uns jedoch sicher, dass sich der Hersteller auch dafür auch eine Lösung einfallen lässt.

Kommen wir zur eigentlichen Grillfläche: Diese erstreckt sich über eine Breite von ca. 80 cm (77 cm effektiv) und einer Tiefe von ca. 45 cm.

Der vier-geteilte Edelstahl-Grillrost besteht aus lebensmittelechten V2A Stahl in einer Stärke von sage und schreibe 7 mm!

Laut dem Hersteller werden die ersten Modelle mit Grillrosten aus Edelstahl ausgeliefert. Später ausgelieferte Modelle erhalten die gusseiserne Version, können jedoch optional auf die Edelstahl-Version umgerüstet werden.

Eine positive Überraschung folgt der Nächsten: Durch zwei sogenannte Zone Separators, welche senkrecht zwischen den einzelnen Brennern geschoben werden, können in Ottos G32″ unterschiedlich Temperaturzonen gebildet werden. Durch einen in der Mitte eingesteckten Zone Separator können zum Beispiel auf der linken Seite Steaks mit hohen Temperaturen scharf angegrillt und auf der rechten Seite bei mittleren Temperaturen nachgegart werden.

Unter dem Grillrost befinden sich die vier über den Gasbrenner befindlichen Flametamer (Aromaschienen). Diese schützen die vier Gasbrenner vor herunterlaufenden Fetten und Fleischsäften und verteilen die Hitze gleichmäßig.

Über den vier Flametamern befinden sich im hinteren Bereich des Grills jeweils die Temperaturfühler, die die vorherrschenden Temperaturen, von jedem Gasbrenner ausgehend, gradgenau in Höhe des Grillrosthöhe messen und kontinuierlich an die Software weiterleiten. Dadurch können bei der Version „Connected“ die exakten Temperaturen der einzelnen Gasbrenner abgelesen und bei der Version „Smart“ sogar gesteuert werden.

Unter den Flametamern befinden sich die Gasbrenner.

Jeder einzelne der vier Gasbrenner bietet 4,1 kW, zusammen also geballte 16,4 kW.

Die in Ottos G32″ verbauten Gasbrenner sind alles andere als gewöhnlich. Sie bestehen wie bei vielen anderen Herstellern nicht aus einfachen Edelstahlrohren, sondern wurden sehr aufwendig aus Edelstahl gegossen!

BTW: Unglaublich aber wahr. – Otto Wilde Grillers wird eine Lifetime-Garanty auf alle Edelstahlteile anbieten.

Schlussendlich komplettieren unter den Gasbrenner vorhandene Wärmeleitbleche aus Edelstahl den Innenraum des G32″.

Ottos G32″ im Praxiseinsatz

Natürlich reizte es uns ungemein, ein erstes schweres Rindersteak auf den Grill zu legen und ihm mit sehr hohen Temperaturen ein wunderschönes Branding zu verleihen. – Schließlich ist der G32″ wie gemacht dafür! Zugunsten eines praxisgerechten Tests verzichteten wir jedoch darauf und konzentrierten uns lieber auf alltagstaugliche Speisen und Rezepte, die wir in jeder Familie wiederfinden.

Zunächst einmal legten wir fünf Wurstschnecken und fünf Bauchspeckscheiben auf den Grill und grillten diese bei niedrigster Temperatur. Wir wollten peu à peu erfahren, wie sich der Grill bei der jeweiligen Gasregler-Stellung verhält.

Nachdem das Grillgut aufgeheizt war, bräunten wir die Wurstschnecken im linken Bereich bei mittlerer Temperatur und die Bauchspeckscheiben bei maximaler Temperatur im rechten Bereich. Damit sich das herunterlaufende Fett der Bauchspeckscheiben nicht entzündet und das Fleisch anschließend verbrennen lässt, positionierten wir es auf die obere Grillebene (Warmhalterost).

Das Ergebnis überzeugte: Saftige wohlgebräunte Wurstschnecken und super knusprige Bauchspeckscheiben.

Als Nächstes widmeten wir uns einiger Flammkuchen-Variationen, welche wir auf einem runden Pizzastein backten.

Das Setup gestaltete sich folgendermaßen: Linker und rechter Gasbrenner auf Maximum, die beiden mittleren Brenner ausgeschaltet.

Der G32″ bot bei nur zwei von vier in Betrieb genommenen Gasbrennern soviel Hitze, dass die Flammkuchen in ca. 2 – 3 Minuten fertig gebacken waren, einen knusprigen Boden und einen durchgegarten Belag boten.

In der nächsten Disziplin galt der Grillspieß, bestückt mit Kachelfleisch-Gyros und der Backburner unserer größten Aufmerksamkeit.

Anfangs stellte wir den linken und rechten Gasbrenner auf maximale Hitze, reduzierten diese jedoch nach wenigen Minuten auf ca. halbe Kraft.

Nachdem die Kerntemperatur auf ca. 65°C angestiegen war, nutzten wir für einige Sekunden lang den Backburner, der das Fleisch wundervoll bräunte.

Nachdem die ersten Tranchen vom Drehspieß heruntergeschnitten wurden, sorgte der Backburner erneut für eine schnelle Bräunung des Fleisches. Wir müssen mit einem gewissen Stolz zugeben, dass es unser bestes Gyros war (zum Rezept…).

Ganz zum Schluss musste es doch nochmal eben sein. – Unser erstes Steak von Ottos G32″ Connected. Dazu stellten wir die beiden rechten Gasregler auf maximale Hitze und wunderten uns nicht schlecht, wieviel Power dieser Grill doch bietet. Im Null­kom­ma­nichts erhielt unser Roastbeef von Kreutzers ein wunderschönes Branding. Anschließend legten wir das Steak im linken Bereich auf den Warmhalterost und garten es bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C nach. – Wie zu erwarten überzeugte auch dieses Ergebnis!

Die minimale und maximale Temperatur

Leider war die Gaszufuhr unseres Prototyps noch nicht exakt auf die niedrigste und höchste zu erreichende Temperatur kalibriert, weshalb wir auf diesen Test leider verzichten mussten. Laut Herstellerangaben bietet Ottos G32″ eine Temperature Range von 100 – 450°C.

Bluetooth, WLAN und App

Leider war zur Testzeit unseres Prototypes die Smartphone- und Tablett-App noch nicht fertiggestellt, sodass wir weder die Bluetooth-, noch die WLAN-Funktionen via App testen und somit auch keine Temperaturfühler auslesen konnten.

Zahlen, Daten und Fakten

Ottos G32″ Connected

– Hersteller: Otto Wilde Grillers
– Material: 100% Edelstahl V2A (auch pulverbeschichtete Teile)
– Entnehmbare Edelstahl-Teile (bis auf Gasbrenner) spülmaschinentauglich
– Hauptbrenner: kW 16,4 (4 x 4,1)
– Backburner: KW 3,5 kW (600°C), 62 cm Breite
– Größe (Deckel offen): 158 cm H x 80 cm B x 60 cm T
– Größe (Deckel geschlossen): 123 cm H x 80 cm B x 60 cm T
– Grillrost: 7 mm starker Edelstahl V2A
– Primär genutzter Grillbereich: ca. 80 x 45 cm
– Warmhalterost: ca. 80 x 14 cm
– Stufenlos regelbare gegossene Edelstahlbrenner: 4
– Jeder Edelstahlbrenner verfügt über einen eigenen Temperaturfühler
– Brennstoffart: Flüssiggas
– Lenkrollen mit Stoppfunktion: 4
– Mitgelieferte Standfüße
– Mitgelieferte Blende für Lenkrollen/Standfüße
– Stromversorgung: 230 Volt
– Fulldome Light: 2
– Easy-Access-Scharnier
– Zone Separator: 2
– Deckel rundum doppelwandig: 17 – 20 mm
– Integriertes Fett-Managementsystem mit 2 GN-Schalen
– Bluetooth-Integration
– WLAN-Integration
– Kostenlose Smartphone-/Tablett-App
– Unterschrank mit 3 Schubladen (Standard: 2 Türen)
– Gasflasche hinter Unterschrank-Tür verstaubar
– Gasflaschen-Waage (GasBuddy-Funktion)
– optionales Umrüst-Kit für Erdgas-Betrieb
– Lifetime-Garanty auf alle Edelstahlteile
– Smart Upgrade: Optionales Up- u. Downgrade auf Smart o. Connected
– Modulare Bauweise (jederzeit erweiterbar)

Preise

Ottos G32″ Connected ab 999 EUR (regulärer Verkaufspreis: 1.899 EUR): 47,4% Rabatt
Ottos G32″ Smart ab 1.499 EUR (regulärer Verkaufspreis: 2.499 EUR): 40% Rabatt

Seit heute, dem 14.05.2020 um 15.00 Uhr können die neuen Gasgrills über Kickstarter gekauft werden. Die Kampagne ist hier abrufbar.

Fazit

Mit dem Entwurf und der Fertigung ihres ersten Gasgrills Ottos G32″ haben sich die Otto Wilde Grillers aus Düsseldorf sehr hohe Ziele gesetzt und betonen dies mit den Worten, eine „Revolution im Grillmarkt“ zu starten. Wir hätten im Vorfeld selbst nicht damit gerechnet, einen solch relativ langen Artikel über einen Gasgrill zu schreiben, dessen Features wie z. B. Cloud-Integration oder Smartphone-/Tablett-App zum Zeitpunkt unseres Test noch nicht zur Verfügung standen und somit auch nicht getestet werden konnten.

Ja nach Modellvariante startet der reguläre Verkaufspreis der zum Start erhältlichen Ottos G32″ bei jeweils 1.899 EUR (Modell: Connected) und bei 2.499 EUR (Modell: Smart), im Flash-Sale sogar schon ab 999 EUR. Selbst im Nachhinein garantiert durch den Wechsel der jeweiligen Bedienpaneele sowohl die Smart als auch die Connected Version ein Up- und auch ein Downgrade zur jeweils anderen Modellvariante.

Ottos G32″ besteht zu 100% aus Edelstahl, auf welche die Otto Wilde Grillers eine Lifetime-Garanty aussprechen. Selbst die vier Gasbrenner bestehen aus gegossenem Edelstahl und fallen aus diesem Grund mit in das lebenslange Garantieversprechen.

Das klassische Design von Ottos G32″ ist an Ottos O.F.B angelehnt. Vergleicht man den Deckel des G32″ mit dem Gehäuse des O.F.B, ist die Ähnlichkeit nicht mehr abzustreiten. Im Gegensatz zu Grills der meisten anderen Hersteller, bietet der 17 – 20 mm starke doppelwandige Deckel mit integrierter Beleuchtung (Fulldome Light) kein Thermometer, weil stattdessen die Temperaturen via kostenloser App ausgelesen und (beim Modell Smart) sogar gesteuert werden können.

Das Bedienpaneel ist sehr aufgeräumt und beherbergt Buchsen zum Anschluß von vier via Smartphone auslesbaren Temperaturfühlern. Die Gasregler aus gefrästen Aluminium wirken sehr hochwertig und liegen unglaublich gut in der Hand.

Die Grillfläche erstreckt sich über eine Breite von ca. 80 cm (77 cm effektiv) und einer Tiefe von ca. 45 cm und wird durch den ca. 14 cm tiefen Warmhalterost ergänzt. Die pflegeleichten Grillroste bestehen aus kräftigen 7 mm dicken Streben und garantieren ein tolles Branding auf dem Grillgut.

Durch zwei Zone Separators, welche senkrecht zwischen den einzelnen Brennern geschoben werden, können in Ottos G32″ unterschiedlich Temperaturzonen gebildet werden.

Der Backburner erstreckt sich über die nahezu gesamten Breite und ist eine tolle Ergänzung zur optional erhältlichen Rotisserie (Drehspieß) mit beidseitig montierbaren Motor.

Die GN-Schalen des Fett-Managementsystems können sehr bequem durch das Aufziehen einer Schublade erreicht werden. Der Unterschrank bietet genügend Staumöglichkeiten für diverses Grillzubehör und einer großen 11 kg Gasflasche mit einer via Smartphone auslesbaren Gasflaschenwaage. Das Soft-Close-System garantiert das langsame schließen von Türen und Schubladen.

Durch den Erwerb weiterer Module, lässt sich Ottos G32″ zu einer vollwertigen Outdoorküche ausbauen.

Beide Modelle verfügen über Bluetooth, WLAN und Cloud Funktionalität und werden via Smartphone- oder Tablett-App verbunden. Beim Modell „Connected“ können alle Sensoren wie z. B. Gasbrenner, Temperaturfühler, Gasflaschenwaage u.v.m. ausgelesen werden, beim Modell „Smart“ hingegen, wie z. B. die Hauptbrenner sogar gesteuert und mit der FlexZone-Funktion indirekte Zonen erschaffen werden.

Das Grillen auf Ottos G32″ gestaltete sich als sehr erfolgreich. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gelang uns die Zuordnung der etwas eigenwillig angeordneten aber designtechnisch sehr gelungenen Gasregler immer besser. Durch unsere Rezeptvielfalt von Würstchen, Bauspeckscheiben, Flammkuchen, Gyros und Steak haben wir ein sehr gutes Gespür für die Temperaturregelung des Grills erlangt.

Uns hat Ottos G32″ unglaublich gut gefallen und wir sind sehr gespannt auf das erste Serienmodell sowie auf viele weitere mit der Zeit erhältlichen Module.

Schon jetzt können wir angesichts der teils bahnbrechenden Features, der Optik und Qualität Ottos G32″ eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Ganz zum Schluss möchten wir euch auf keinen Fall unsere kleine Diashow der neuesten Pressebilder vorenthalten. Viel Spaß beim Sichten!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Edelstahl Aromaschienen (Flavorizer Bars) von Grillrost.com im Praxistest

Damit heruntertropfende Fleischsäfte und Fette die Gasbrenner von Gasgrills nicht verunreinigen und die feinen Gasaustrittslöcher verstopfen oder im schlimmsten Fall zu einem Fettbrand führen, verwenden viele Gasgrill-Hersteller sogenannte Aromaschienen.

Diese Schienen sind über den jeweiligen Gasbrennern positioniert und werden während des Betriebs permanent den Gasflammen ausgesetzt. Heruntertropfende Fleischsäfte und Fette treffen auf die Schienen, verbrennen bzw. verdampfen diese teilweise und geben somit das „Aroma (Flavor)“ an das Grillgut ab. – Daher auch der Name „Aromaschienen (Flavorizer Bars)“.

Auch bei unserem Weber Spirit E330 Premium GBS (Baujahr 2016) sind fünf solcher Aromaschienen verbaut.

Nach einer gewissen Zeit fängt die Emaille der Original Weber Flavorizer Bars an abzuplatzen, sodass der darunterliegende Stahl mehr oder weniger stark Rost ansetzt, in manchen Fällen sogar durchrostet.

Neben der stetig wachsenden Produkt-Palette von Grillrosten in allen Formen und sonstigem Grillgeräte-Zubehör, fertigt Grillrost.com auch Ersatz für ausgediente Aromaschienen (Flavorizer Bars).

Wir haben uns einen solchen Satz zukommen lassen, welcher kompatibel zu den Weber Modellen Spirit 310 & 320 ab Modelljahr 2013 ist.

Des Weiteren führt Grillrost.com Aromaschienen für diverse weitere gängige Grill-Modelle.

ModellKompatibilitätPreis (grillrost.com)Preis (Amazon)Bilder
Weber Spirit 210 ab 2013 Weber Spirit 200 - E210 / S210 ab Modelljahr 2013 (Regler vorn)49,00 EUR44,99 EUR
Spirit 310/320 ab 2013Weber Spirit 300 - E310 / E320 / E330 | S310 S320 S330 ab Modelljahr 2013| Weber Spirit 2 - E310 / E32054,00 EUR54,00 EUR
Weber Spirit 210 bis 2012Weber Spirit 200 - E210 / S210 bis Modelljahr 2012 (Regler an der Seite) | Weber Spirit 500 | Weber Genesis Silver A54,00 EUR54,00 EUR
Weber Spirit 310/320 bis 2012Weber Spirit 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 bis Modelljahr 2012 | Weber Spirit 700 | Weber Genesis Silver B + C54,00 EUR54,00 EUR
Weber Genesis 310/320 bis 2010Weber Genesis 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 bis Modelljahr 201054,00 EUR54,00 EUR
Weber Genesis 310/320/330 ab 2011Weber Genesis 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 ab Modelljahr 201154,00 EUR54,00 EUR
Weber Summitalle Weber Summit Gasgrills54,00 EUR54,00 EUR
Genesis 2 - Breite VersionGenesis 2 E-210/ E-240/ S-240/ S-310/ E-310/ E-315/ EP-335/ SP-335/ E-340/ S-34011,99 EUR13,99 EUR
Genesis 2 - Schmale VersionGenesis 2 S-410/ E-410/E-415/ EP-435/SP-435/ S-440/ E-440/ E-610/ S-640/ E-64011,99 EUR13,99 EUR
Napoleon RogueNapoleon Rogue 365 425 525 | Prestige 500 665 und Prestige Pro Modelle12,99 EUR13,99 EUR
LE1 LE-3 LEX 485 LEX 605 und LEX 730LE1 LE-3 LEX 485 LEX 605 und LEX 73019,99 EUR19,99 EUR
Triumph T325. T410 und T495Triumph T325 T410 und T495
für Rösle Videro
19,99 EUR19,99 EUR
Rösle VideroRösle Videro G3 G4 G613,99 EUR13,99 EUR
Burnhardalle Burnhard Fred Grills: FAT FRED, BIG FRED, FRED, FRED JR13,99 EUR14,99 EUR
SmokerschienePassend für alle Aromaschienen24,99 EUR29,99 EUR

Die Grillrost.com-Aromaschienen bestehen aus massivem 1,5 mm starken hochwertigen Edelstahl V2A (1.4301, nicht magnetisch) und besitzen als Erkennungszeichen eine ausgestanzte Flamme.

Im Gegensatz zu den nichtrostenden und sehr viel robusteren Aromaschienen von Grillrost.com, bestehen die Original-Schienen nur aus ca. 1,0 mm starkem Stahl mit Emaille-Beschichtung.

Wir wollten wissen, ob sich das stärkere Material der Ersatz-Schienen während des Betriebs negativ bemerkbar macht. Dazu stoppten wir bei einer Außentemperatur von 4°C die Aufheizphase der Ersatz-Schienen.

Anschließend ließen wir den Grill vollständig abkühlen und stoppten bei einer Außentemperatur von ebenfalls 4°C die Aufheizphase der Original-Schienen.

Das Ergebnis überraschte kaum. – Die Aufheizphase des ca. 50 Prozent stärkerem Edelstahls (Grillrost.com) lag immer nur ca. 15 – 20 Sekunden hinterher. Die Spitzentemperatur von ca. 370°C (Außentemperatur 4°C) wurde von beiden Konfigurationen innerhalb von ca. 8 Minuten erreicht. Die Zeit-Differenzen werden im normalen Betrieb also nicht negativ zum Tragen kommen.

TemperaturGrillrost.comOriginal WeberDifferenz
150°C100 sec.85 sec.15 sec.
200°C143 sec.122 sec.21 sec.
250°C204 sec.185 sec.19 sec.
300°C315 sec.300 sec.15 sec.

Außentemperatur: 4°C
Max.-Temperatur nach 480 sec. (8 min.): 370 °C

Übrigens, schön anzusehen. – Durch die jeweiligen Ausstanzungen (Flammenform) lässt sich die Gasflamme sehr schön kontrollieren.

Des Weiteren haben die neuen Aromaschienen von Grillrost.com den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Nachbauten keine Kantabdrücke vom Biegen aus der Herstellung besitzen und dadurch das Fett noch besser ablaufen kann.

Fazit

Steht demnächst ein Austausch der Original Aromaschienen (Flavorizer Bars) an, sind die Ersatz-Schienen von Grillrost.com den Original-Schienen von Weber ganz klar vorzuziehen. Sie sind aus einem 50 Prozent stärkerem Material und somit sehr viel widerstandsfähiger.

Edelstahl Aromaschienen für Genesis 310 & 330 ab 2011

Das stärkere Material macht sich in der Aufheizphase und in der Endtemperatur kaum negativ bemerkbar. Die aus massivem 1,5 mm starkem Edelstahl V2A Material gefertigten Aromaschienen rosten nicht und halten dadurch wahrscheinlich eine Ewigkeit.

Preislich liegen die von uns verwendeten Ersatz-Schienen mit 49 EUR gleichauf mit den Original-Schienen. Aromaschienen für diverse weitere gängige Grill-Modelle sind der obigen Tabelle oder der Website zu entnehmen. Beide Daumen hoch und somit eine ganz klare Kaufempfehlung!

Irish Beef Tomahawk Steak mit Paprika-Ziegenkäse-Bruschetta

Manchmal muss es einfach ein bisschen schneller gehen, sodass keine Zeit bleibt, eine üppige Beilage zum Steak vorzubereiten. – Genau für eine solche Situation eignet sich das in unglaublich kurzer Zeit zubereitete, ursprüngliche „Arme-Leute-Essen“ genannte Bruschetta, in unserem Fall in der Geschmacksrichtung Paprika und Ziegenkäse.

Zu dieser einfachen aber ausgesprochen leckeren Beilage reichen wir ein Irland Tomahawk Steak von Kreutzers, welches von seiner Zartheit und seinem Geschmack her seinesgleichen sucht.

Zutaten
Irland Tomahawk Steak (von Kreutzers)
1 Ciabatta
2 – 3 Knoblauchzehen
gutes Olivenöl
3 Paprikas
Rucula
feines Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
5 – 6 Ziegenkäsetaler

Zubereitung der Paprika-Ziegenkäse-Bruschetta

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf ca. 220°C einregeln.

Die Paprikas waschen, trocknen, vierteln und entkernen.

Die Paprika-Viertel über die direkte Hitze der Gasbrenner legen. Nach kurzer Zeit nimmt die Haut der Paprikas kräftig Farbe an und wird schlussendlich schwarz. – Das soll sie auch, denn die Schale lässt sich später ganz einfach abziehen oder abschaben, während das Paprikafleisch sehr weich geworden ist.

Kurz bevor die Paprikas weich genug geworden sind, kann auch schon das Ciabatta aufgelegt werden.

Die Schale der Paprika mit einem Messer abschaben.

Die gegrillten und enthäuteten Paprikas in ca. 1 cm schmale Streifen, das Ciabatta in Scheiben schneiden sowie alle weiteren o. a. Zutaten bereitstellen.

Die Ciabatta-Scheiben mit Olivenöl beträufeln, mit der Schnittkante einer halbierten Knoblauchzehe einreiben und anschließend mit den Paprikastreifen und Rucula belegen. Zu guter Letzt mit den zerbröckelten Ziegenkäsetaler bestreuen.

Kurz vor dem Servieren ein weiteres Mal sparsam mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit feinem Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.

Zubereitung des Irish Beef Tomahawk Steaks

Das Fleisch des Irish Beef Tomahawk Steaks von Kreutzers ist unglaublich zart, sodass es im rohen Zustand fast schon auseinanderfällt. – Aus diesem Grund haben wir das Fleisch mit Küchengarn zusammengehalten.

Das Steak auf dem zuvor vorgeheizten Burner (Infrarot-Brenner) auflegen und von beiden Seiten für jeweils ca. 60 – 90 Sekunden scharf angrillen.

Anschließend in den indirekten Bereich des zuvor auf ca. 150°C vorgeheizten Grill platzieren, bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C (medium-rare) zu Ende garen und nach einer 5-minütigen Ruhephase in Tranchen schneiden.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Weber Genesis II EP-435 GBS plus Zubehör

Heute stellen wir euch unseren neuen Weber Genesis II EP-435 GBS in unserer Wunschkonfiguration vor.

Wie bei jedem neuen von uns vorgestellten Grill, möchten wir auch den Weber Genesis II EP-435 GBS mit euch zusammen auspacken und aufbauen. Wir sind uns sicher, dass ihr beim Betrachten der Einzelteile bereits einen sehr guten Eindruck über die Wertigkeit der Materialien und der Gesamtfunktion des Grills erhaltet.

Ergänzend zu diesem Artikel, welcher sich schwerpunktmäßig mit dem optionalen Zubehör beschäftigt, empfehlen wir euch ebenfalls einen Blick in unsere Produktvorstellung des Weber Genesis II EP-335 GBS (zum Artikel…) zu werfen, welcher noch einmal genauer auf spezifische Einzelteile, Bezeichnungen und Funktionen eingeht. Die beiden einzigen technischen Unterschiede zwischen dem EP-435 und EP-335 liegen darin, dass ersterer einen größeren Garraum bietet und 5, statt 4 Gasbrenner vorhält.

Unboxing des Weber Genesis II EP-435 GBS

Der riesige Weber Genesis II EP-435 GBS wird per Spedition auf einer Europalette liegend, in nur einem einzigen Karton geliefert. Durch sein hohes Gewicht sollte der Karton von mindestens 3 kräftigen erwachsenen Personen gehoben werden, um ihn z. B. in einem Gartencenter zu erwerben und zum Transport in einen sehr großen Kofferraum zu heben.

Wie von Weber in der sehr gut bebilderten und beschriebenen Aufbauanleitung empfohlen, sollte der Karton an allen 4 Ecken aufgeschnitten werden, sodass die 4 Seitenwände aufgeklappt werden können und man anschließend ideal an den Inhalt gelangt.

Vor dem großen Umfang der Einzelteile und dem bevorstehenden Aufbau muss sich niemand fürchten, denn die sehr gut beschriebene Aufbauanleitung garantiert auch handwerklich unbegabteren Grill-Fans den schnellen Aufbau. Zur besseren Veranschaulichung haben wir alle Einzelteile schön säuberlich ausgebreitet.

Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass viele der aus anderen Weber-Grills bekannten Komponenten bereits zuordenbar sind.

Was uns als erstes ins Auge springt, ist der fertig montierte porzellanemaillierte Deckel mit seinem imposanten Griff und dem Thermometer mit Edelstahl-Manschette.

Auch die aus Aluminiumdruckguss gefertigte Brennkammer ist nahezu fertig montiert. Sowohl die 5 Edelstahlbrenner, als auch die dazugehörigen Gasregler, Zündungen, Kabel und Leitungen sind soweit vorbereitet, dass die Brennkammer später nur noch auf das fahrbare Untergestell gesetzt und verschraubt werden muss.

Bereits zu diesem Zeitpunkt ist sehr gut zu erkennen, dass durch Zuschaltung des 4. Brenners, der 3. und 5. Brenner, gemeinsam als Trio die Sear Zone darstellt.

Alle weiteren Teile, wie z. B. die Wärmeleitbleche, die Aromaschienen und der gusseiserne Grillrost müssen später nur noch in die Brennkammer gelegt und noch nicht einmal verschraubt werden.

Auch der sehr starke Seitenbrenner, mit einer angegebenen Leistung von 3,52 KW, ist vollständig vormontiert.

Trotz der vielen vormontierten Teile ist es immer noch nötig einige Teile zu verschrauben. Alle Kleinteile wurden unter Berücksichtigung der jeweils zusammengehörenden Gruppen einzeln in Kunststoff-Tütchen verpackt. Die Beschriftung der Kunststoff-Tütchen garantieren das Wiederauffinden der in der Aufbauanleitung geforderten Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben.

Ebenfalls fallen die Räder für das fahrbare Untergestell, die Drehknöpfe der einzelnen Gasbrenner und die Griffe der Türen des Unterschranks unmittelbar ins Auge.

Der eigentliche Aufbau des Weber Genesis II EP-435 GBS startet wie so oft mit dem Verschrauben des Untergestells. Dieser Arbeitsschritt ist in wenigen Minuten erledigt, sodass anschließend die Brennkammer aufgesetzt, die Seitentische montiert und die Türen des Unterschranks eingehängt werden können.

Detailliertere Schritte zum Aufbau können in unserem Vorstellungsbericht des Weber Genesis II EP-335 GBS nachgelesen werden (zum Artikel…). Dieser bietet im Gegensatz zu seinem größeren Bruder einen etwas kleineren Garraum und lediglich 4, anstelle von 5 Gasbrennern.

Nachdem die umfangreichsten Aufbauarbeiten erledigt sind, fuhren wir den EP-435 zu unserer Outdoorküche.

Der Weber Genesis II EP-435 GBS ist nun soweit montiert, sodass nur noch wenige Einzelteile, die hauptsächlich ihren Einsatz in der Brennkammer finden, eingesetzt werden müssen.

Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, wurde auch schon das optionale iGrill 3 von uns eingesetzt und verkabelt.

Zunächst werden die 4 Edelstahl Wärmeleitbleche eingesetzt.

Es folgen die 7 Edelstahl Aromaschienen (Flavorizer Bars), von denen 5 Schienen direkt über den Edelstahlbrennern und 2 zwischen den Edelstahlbrennern liegen.

Auf folgendem Bild ist sehr gut zu erkennen, dass die Aussparung des Weber GBS (Gourmet BBQ System) nun unmittelbar über die Sear Zone liegt, sodass stets die ideale Wärmezufuhr in vollem Umfang auf die unterschiedlichen GBS-Einsätze wie z. B. Waffeleisen, Sear Grate, Pizzastein u.v.m. garantiert wird.

Schlussendlich muss nur noch der Warmhalterost eingehängt und der Deckel befestigt werden.

Der Warmhalterost ist abklappbar, wodurch dieser nicht mehr beim Wenden von vielen kleinerem Grillgut im hinteren Bereich behindert bzw. Platz schafft, wenn im hinteren Bereich z. B. das Elevations Tiered Grilling System oder großes Grillzubehör wie z. B. die BBQ Keramik-Kasserolle zum Einsatz kommen.

Wie bereits erwähnt, ist der Seitenkocher des Weber Genesis II EP-435 GBS bereits ab Werk vollständig vormontiert und kann unmittelbar nach dem Aufbau des Grills und dem Anschluss einer 5, 8 oder 11 kg Gasflasche in Betrieb genommen werden.

Erwähnenswert ist auch der sehr große Stauraum des Weber Genesis II EP-435 GBS. Bis auf eine relativ kleine Aussparung, in der die Fettauffangschale ihren festen Platz einnimmt, kann der gesamte Innenraum des Unterschranks auf 2 Ebenen zur Aufbewahrung von Grillzubehör wie z. B. Temperaturfühler, Grillbürste, Grillzange, GBS-Einsätze, Grillkörbe u.v.m. genutzt werden.

Optionales Zubehör des Weber Genesis II EP-435 GBS

Im nun folgenden Kapitel möchten wir auf ein paar von uns erprobten und für gut befundenen optionalen Zubehörteile eingehen.

Das Weber iGrill 3

Durch den Erwerb des Weber iGrill 3 und dessen Montage direkt an der vordefinierten Position (neben dem Gasregler des Seitenbrenners) ist das Thermometer immer dort, wo es auch benötigt wird. Das iGrill 3 bietet die Möglichkeit, die Temperatur von 4 parallel angeschlossenen Temperaturfühlern zu überwachen und zeigt die jeweiligen Temperaturen via Bluetooth in der kostenlosen Smartphone-/Tablet-App (iOS u. Android) an. Im Lieferumfang des iGrill 3 sind bereits 2 Temperaturfühler vorhanden.

Einziger uns aufgefallener Nachteil des iGrill 3: Im Gegensatz zum iGrill 2, kann die Temperatur nur via App abgelesen werden. Da heutzutage das Smartphone jedoch jederzeit „an Mann“ ist, kommt diese Einschränkung nur sehr selten zu tragen.

Das Weber Premium Drehspieß-Set

Das Premium Drehspieß-Set ist ein Bundle, welches sowohl den Drehspieß, als auch den Premium-Drehspieß-Korb beinhaltet.

Aktionshinweis: Wer in der Zeit vom 14.03. – 13.04.2020 einen neuen Weber Grill mit Sear Zone erwirbt, erhält nach der Registrierung des neuen Grills einen Drehspieß im Wert von bis zu 179,99 EUR kostenlos dazu.

Nachfolgend genannte Geräte berechtigen innerhalb des Aktionszeitraums zum einmaligen Erhalt des Drehspießes:

Genesis II E-330 GBS, Genesis II EP-335 GBS, Genesis II EP-435 GBS, Genesis II SP-335 GBS, Genesis II SP-435 GBS, Spirit Original E-330 GBS, Spirit Premium E-330 GBS, Spirit Premium S-330 GBS, Spirit Premium EP-335 GBS, Spirit Premium SP-335 GBS.

Detaillierte Informationen können hier nachgelesen werden.

Der im Set mitgelieferte Motor wird ganz einfach in der dazugehörigen, an der Brennkammer verschraubten Halterung eingehängt.

Der Drehspieß wird auf einer Seite in die dafür vorgesehene Aufnahme des Motors geschoben und auf der gegenüberliegenden Seite in eine Aussparung der Brennkammer gelegt. Die 4 mitgelieferten Gabeln garantieren, das z. B. 2 schwere Hähnchen, Enten oder Gänse sicher auf dem Drehspieß halten und gleichzeitig zubereitet werden können.

Damit größeres Grillgut beim Rotieren ausreichend Platz erhält und den darunterliegenden Grillrost nicht berührt, wird dieser zum Betrieb in der Regel vorher entnommen.

Des Weiteren umfasst das Weber Premium Drehspieß-Set den Premium-Drehspieß-Korb, welcher z. B. zum Garen von Pommes frites, Chicken Wings, Gemüse u.v.m. eingesetzt werden kann. Während der Premium-Drehspieß-Korb verwendet wird, ist immer noch ausreichend Platz zum parallelen Betrieb von 2 Gabeln des Drehspießes.

Das Weber Grifflicht und Grilllicht

Damit man auch zu späterer Stunde im Dunkeln noch erkennen kann, was man grillt und wo man grillt, bietet Weber 2 Möglichkeiten zur Beleuchtung. Dabei wird zwischen dem sogenannten Weber Grifflicht und dem Weber Grilllicht unterschieden.

Das Weber Grifflicht wird ganz einfach an den bestehenden Deckelgriff des Genesis II geschraubt und schaltet sich automatisch beim Öffnen des Deckels ein und beim Schließen wieder aus.

Da beim Weber Genesis II EP-435 GBS gilt, einen relativ großen Garraum zu beleuchten, präferieren wir den Einsatz von 2 Grifflichtern.

Wie auf dem vorherigen Bild zu erkennen ist, montierten wir zur Ausleuchtung der beiden Seitentische 2 Weber Grillleuchten.

Die Grillleuchten können dank einer Klemme sowohl vertikal als auch horizontal an den Seitentischen befestigt werden und leuchten dank des flexiblen Halses den gewünschten Bereich ideal aus.

Die Weber Premium-Abdeckhaube

Zum Schutz vor Regen und Verunreinigungen durch z. B. Blütenpollen oder Staub, garantiert das atmungsaktive und wasserbeständige Material der Weber Premium-Abdeckhaube.

Dank der Klettbänder an den äußeren Seiten des Grills, wird das Wegwehen der Haube unterbunden.

Der Weber Genesis II EP-435 GBS im Einsatz

Gleich am ersten Wochenende standen diverse Grill-Sessions an, die der Weber Genesis II EP-435 GBS mit Bravur meisterte.

US Flank Steak an Linsensalat mit Mango u. Paprika (zum Rezept…) durch den Einsatz der Sear Zone und des iGrill 3.

Gyros aus der Walisischen Lammkeule (zum Rezept…) durch den Einsatz des Weber Grillspießes.

Die technischen Daten (laut Hersteller)

Weber Genesis II EP-435 GBS

Hauptbrenner: KW 14.07
Sear Zone: KW 2.64
Seitenbrenner: KW 3.52
Größe (Deckel offen): 158 cm H x 166 cm B x 79 cm T
Größe (Deckel geschlossen): 120 cm H x 166 cm B x 74 cm T
Primär genutzter Grillbereich: 86 x 48 cm
Tuck-Away-Warmhalterost: 84 x 15 cm
Edelstahl-brenner: 4+1
Brennstoffart: Flüssiggas
Seitentische: 2
Lenkrollen mit Stoppfunktion: 2
Robuste Allwetter-Räder: 2
Besteckhalter: 6
Batterietyp: AA
Batterien: 1

Die Features (laut Hersteller)

Grillrost des Gourmet BBQ Systems aus porzellanemailliertem Gusseisen
Porzellanemaillierter Deckel
iGrill 3-kompatibel (optional)
Seitlich montierte Gasflasche
Eingebautes Deckelthermometer
Edelstahl-Seitentische
Unterschrank
Lackierte Stahltüren
Geschweißtes Rahmengestell
Stufenlos regelbare Brennerventile
Edelstahl-Hitzereflektoren

Die Preise

Weber Genesis II EP-435 GBS Black: 1.799 EUR
Weber Genesis II SP-435 GBS Edelstahl: 1.899 EUR

optionales Zubehör
Premium Drehspieß-Set: 199,99 EUR
Premium-Abdeckhaube: 149,99 EUR
iGrill 3: 119,99 EUR
Grifflicht: 49,99 EUR
Grilllicht: 59,99 EUR

Fazit

Wie erwartet, macht der Weber Genesis II EP-435 GBS gleich bei der ersten Inbetriebnahme einen sehr guten Eindruck. Die Drehknöpfe der Gaszufuhr lassen sich sehr präzise bedienen, sodass die gewünschte Gartemperatur sehr schnell erreicht wird. Der sehr große und schwere Deckel sollte im mittleren Bereich des Griffs angehoben werden, da dieser andernfalls minimal klemmen könnte. Die allgemeine Verarbeitung des Genesis II EP-435 ist sehr gut! Alle Teile fühlen sich sehr schwer und wertig an.

Der EP-435 verfügt über alle Funktionen, die man von einem Grill in seiner Preisklasse erwartet. Die Sear Zone besitzt ausreichend Power, um Steaks & Co. ein schmackhaftes Branding zu verleihen.

Obwohl wir es suboptimal finden, dass das optional erhältliche Weber iGrill 3 kein Display besitzt, empfehlen wir dieses Zubehör: Wir finden es ausgesprochen angenehm, dass Thermometer immer an gleicher Stelle vorzufinden. – Das Smartphone aber auch die Apple Watch haben wir zum Ablesen der bis zu 4 Temperaturfühler im digitalen Zeitalter stets dabei.

Zur technischen Komplettierung des Systems empfehlen wir mindestens ein Grifflicht, zur Pflege die Abdeckhaube und zur Erweiterung des Leistungsumfangs den Drehspieß, welchen es beim Erwerb eines neuen Weber Genesis II EP-435 GBS im Zeitraum vom 14.03. – 13.04.2020 sowieso kostenlos mit dazu gibt (weitere Informationen…).

Wie bei vielen seiner Gasgrills, bietet Weber auch für den Weber Genesis II EP-435 GBS eine Garantie von 10 Jahren, mit Ausnahme von gewöhnlicher Abnutzung/Verschleiß.

Der Weber Genesis II EP-435 GBS ist sowohl für kleine Familien mit ausgeprägten Grillambitionen oder vielen Gästen, als auch für große Familien ein sehr gelungener Gasgrill.

Weil Qualität, Größe, Funktionsumfang, Erweiterbarkeit und Preis genau unseren Ansprüchen entspricht, stellen wir dem Weber Genesis II EP-435 GBS eine klare Kaufempfehlung aus.

Weitere Informationen wie immer auf weber.com.

SKOTTI – Der mobile Gasgrill und mehr…

Habt ihr schon einmal etwas von SKOTTI gehört? – Wenn nein, werdet ihr es sicherlich nicht für möglich halten, dass sich in folgender kleinen orangen Tasche ein vollständiger Gasgrill befinden soll.

Noch unglaublicher: Diese kompakte Tasche ist mit einer Seitenlänge von 45 x 30 cm gerade mal so groß wie ein DIN A3 Papier, ca. 3,5 cm dünn und nur 3 kg leicht.

Die aus LKW-Plane gefertigte Tasche wird durch das innen umlaufende Klettband verschlossen, welches den darin enthaltenen Grill sicher schützt und zudem garantiert, dass Grillreste wie z. B. Fette unmittelbar nach dem Gebrauch nicht auslaufen.

Lässt man die Tasche im oberen Bereich einen kleinen Spalt offen, lässt sich eine kleine 230 g Gaskartusche sogar bequem mit transportieren.

Der Lieferumfang

Neben der orangen Transporttasche, die übrigens auch als Unterlage während des Grillens dient, beinhaltet der Lieferumfang neben dem Grill eine kleinformatige, jedoch sehr umfangreiche und detaillierte Gebrauchsanweisung, Aufkleber und ein Feuerzeug.

Der eigentliche Grill besteht aus ganz genau 9 Einzelteilen. Zur besseren Übersicht, haben wir diese Teile ausgebreitet.

Während der Grillrost aus 3 mm starkem Edelstahl gefertigt wurde, besteht der Grillkörper aus 1 mm Edelstahl:

– 2 lange Seitenteile
– 2 kurze Kopfteile
– 1 Bodenteil
– 1 Brennerrohr
– 1 Abstrahlblech
– 1 Gasschlauch mit Regulator
– 1 Grillrost

Selbst das leicht gebogene Abstrahlblech ist wie alle übrigen enthaltenen Teile sehr flach und nimmt dadurch sehr wenig Platz in der Transporttasche ein.

Der Zusammenbau

Zunächst wird eines der langen Seitenteile in eines der Kopfteile gesteckt, anschließend folgt das zweite lange Seitenteil.

Damit die beiden Seiten- und Kopfteile schnell und einfach voneinander unterschieden werden können, besitzen zwei von ihnen jeweils an einem Ende eine kleine Ausstanzung in Form eines Dreiecks, welche als Erstes zusammengesteckt werden müssen. Die Zuordnung der übrigen Teile folgt nahezu intuitiv oder beim ersten Aufbau durch die sehr gut bebilderte Gebrauchsanweisung.

Nach den beiden langen Seitenteilen, einem Kopfteil und dem Bodenteil, wird das Brennerrohr eingesetzt.

Über dem Brennerrohr wird das Abstrahlblech positioniert.

Nun muss nur noch das zweite Kopfteile eingesetzt, der Grillrost aufgelegt und der Gasschlauch mit Regulator verschraubt werden.

Und schon ist er aufgebaut, der wahrscheinlich mobilste und aus nur 9 Teilen bestehende Gasgrill der Welt.

Der SKOTTI wiegt ohne Tasche lediglich 2,7 kg, steht dabei sehr stabil und sicher und macht dabei eine, wie wir finden, sehr ansprechende Figur. – So urteilte 2019 auch die Jury des reddot und kürte den SKOTTI zum reddot award 2019 winner.

Wir konnten es zuvor nicht glauben aber es ist wahr: Der Zusammenbau des mobilen Gasgrills gelingt nach ein bis zwei Übungen tatsächlich in unter einer Minute. Wir sind auf unserem Instagram-Kanal den Beweis angetreten und haben die Aufbauzeit gestoppt. – Schaut es euch an (Part 7)…

Die Inbetriebnahme

Wie der Name des „Gasschlauch mit Regulator“ bereits verrät, dient dieses Bauteil nicht nur zum Anschluss der Gaskartusche vom Typ EN 417, sondert regelt auch stufenlos dessen Gaszufuhr.

Hinweis: Sollte die Umgebungstemperatur unter 10 – 15°C liegen, empfiehlt sich anstelle der Verwendung einer normalen Butan-Gaskartusche, der Einsatz einer speziellen, für Temperaturen bis zu -22°C angepassten Gaskartusche. Die braune Primus Wintergas Kartusche enthält neben Butan noch zusätzlich Propan und ist des Weiterem im Innern durch speziell eingebaute Lamellen für kältere Temperaturen optimiert.

Zum Zünden wird der Regulator am Gasschlauch nur soweit geöffnet, bis das ausströmende Gas zu hören ist.

Ein bis zwei Sekunden später wird durch Zuhilfenahme eines Feuerzeugs oder eines Streichholzes am gegenüberliegenden Kopfteil das Gas durch das wabenförmige Zünd- und Flammkontrollloch entzündet.

Die orangefarbene Tragetasche kann im ausgebreiteten Zustand unter dem Grill gelegt werden und bewahrt den Untergrund vor Verunreinigungen.

Obwohl zur Zeit des Produkttests Außentemperaturen von nur 5°C herrschten, konnten nach nur 5 Minuten Betrieb, Temperaturen von beachtlichen 250°C auf dem Grillrost gemessen werden.

Alternativ zur Gaskartusche, kann durch den optional erhältlichen Propangas-Adapterschlauch auch eine 5, 8 oder 11 kg Gasflasche betrieben werden. Im Gegensatz zu handelsüblichen Gasschläuchen mit 30 oder 50 mbar Druckminderern, besitzt die speziell auf den SKOTTI angepasste Variante 2,0 bar.

Das Grillen

In vielen Familien ist es Tradition, dass die Grill-Party mit einer Grillwurst beginnt. Das haben wir uns auch gedacht und grillten zunächst 5 dicke vorgebrühte Grillwürste auf dem SKOTTI. Die Bräunung war über die gesamte Wurst sehr gleichmäßig.

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, bietet der SKOTTI ausreichend Grillfläche für bis zu 10 dicken Grillwürste.

Weiter ging es mit einem tollen Roastbeef.

Da die Hitze im vorderen Bereich etwas höher ist, legten wir das Steak genau dort hin. Nach ca. 2 Minuten wendeten wir das Fleisch.

Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, verlieh der SKOTTI dem Steak tolle Rostaromen. Anders als beim Grillen mit Deckel, wendeten wir das Fleisch noch einige weitere Male.

Nach dem Anschnitt entpuppte sich der Garpunkt des Steaks als eine Punktlandung. Von innen saftig und zart medium bis medium-rare, von aussen tolle Röstaromen. Grauer Rand: Fehlanzeige! – So muss ein Steak gegrillt sein!

Grillen ohne Gas

Ja, ihr habt richtig gelesen! – Der SKOTTI kann nicht nur mit einer Gaskartusche oder einer großen Gasflasche betrieben werden, sondern auch mit Holz, Holzkohle oder Briketts. Dazu wird ganz einfach das Brennerrohr und Abstrahlblech weggelassen und das Brennmaterial direkt auf das Bodenteil geschüttet. Das macht den SKOTTI zu einem echten Hybridgrill!

Die Reinigung

Die Reinigung des SKOTTIs erweist sich als sehr einfach. Nach dem mobilen Einsatz kann der verschmutze Grill zurück in die Transporttasche gelegt und ganz in Ruhe zu Hause gereinigt werden. Das Bodenteil und der Grillrost sind die am stärksten verschmutzten Teile. Bis auf den Gasschlauch mit Regulator, können die anderen 8 Teile bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Selbst die Tasche ist spülmaschinentauglich!

Zahlen und Daten (Herstellerangaben)

Gewicht: Grill: 2,7 kg / Grill inklusive Tasche: 3 kg / Grill inklusive Tasche und Gaskartusche (450 g): 3,45 kg
Material: 1 mm Edelstahl beim Grillkörper, 3 mm Edelstahl beim Grillrost, Planentasche
Leistung: 2,3–2,5 kW, 172–187 g/h
Maße Grillrost: 30,4 x 21 cm (Länge x Breite)
Maße Aufgebaut: 33,6 x 21,9 x 17,6 cm (Länge x Breite x Höhe)
Maße Gepackte Tasche: 45 x 30 x 3,5 cm (Länge x Breite x Dicke/Höhe)
Gaskartusche: EN 417 Schraubkartusche mit 7/16 x 28 UNEF-Gewinde (Butan/Propan Gasgemisch)
Gerätebezeichnung: mobiler Gasgrill Typ Skotti
Hersteller: Vennskap
Preis: 159 EUR

Fazit

Der SKOTTI hält ohne Kompromisse was er verspricht und kann noch einiges mehr!

Mit seiner kompakten Größe (ca. DIN A3) und seinem Gewicht von nur 2,7 kg (mit Tasche 3,0 kg) passt er in so gut wie jedem Rucksack. Auch im Reisekoffer oder im Kofferraum des Autos nimmt er so gut wie keinen Platz weg.

Der 9-teilige Grill ist komplett aus Edelstahl gefertigt und quasi für die Ewigkeit gebaut. Die Stärken der Materialien wurden so gewählt, dass der SKOTTI sowohl stabil steht, als auch sehr leicht ist. Der relativ schwere 3 mm starke Grillrost liegt sehr sicher auf dem Korpus des SKOTTIs, heizt sehr schnell auf und verzieht sich um keinen einzigen Millimeter. Zudem sind die Teile aus Edelstahl zu 100 Prozent spülmaschinentauglich.

Der Aufbau gelingt, wie der Hersteller verspricht, tatsächlich in unter einer Minute. Das Zünden der Gasflamme ist durch Zuhilfenahme eines Feuerzeuges oder eines Streichholzes sehr einfach.

Der SKOTTI erreicht sehr schnell die gewählte Zieltemperatur, welche durch den eingebauten Regulator im Gasschlauch eingestellt wurde. Zu Zeiten dieses Tests herrschte eine Außentemperatur von nur 5°C, in der der SKOTTI innerhalb von nur 5 Minuten 250°C erreichte. Bei sommerlichen Temperaturen liegen die maximalen Werte deutlich über 300°C!

Die beiden von uns gewählten Disziplinen Grillwurst und Steak meisterte der SKOTTI spielerisch und vorbildlich. Zu keiner Minute hatte man das Gefühl, mit einem kleinen Grill arbeiten und wohlmöglich Kompromisse eingehen zu müssen.

Neben Gas, kann der SKOTTI auch mit Holz, Holzkohle und Briketts betrieben werden, was ihn zu einem Hybridgrill werden lässt.

Erwähnenswert ist auch die mitgelieferte Gebrauchsanweisung: Sie ist wie der Grill sehr klein und handlich, bespricht jedoch sehr gut bebildert und beschrieben alle relevanten Vorgänge, vom Aufbau bis zum eigentlichen Grillen.

Zusammengefasst sind wir vom mobilen Gasgrill SKOTTI mehr als begeistert und haben, trotz langer Suche, keinen bedeutsamen Nachteil entdeckt. – Beide Daumen hoch und eine ganz klare Kaufempfehlung, bei dem jeder Euro sehr gut angelegt ist!

P.S. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit, wird der SKOTTI zu einem ermäßigten Preis in 6 attraktiven Geschenk-Sets angeboten. – Schaut mal hier…

Grill-Mekka im Norden Deutschlands – Der Weber Store Oyten

Der Weber Store Oyten ist die erste Anlaufstelle für alle Grill-Fans aus dem Bereich Bremen und Umgebung. – Ob blutige Anfänger, ambitionierte Hobby-Griller oder Grill-Profis – im Weber Store Oyten erwarten euch Birte und Marco Korte mit ihrer jahrelangen Erfahrungen aus den Bereichen Grillen, Outdoor-Cooking, Grill-Seminare sowie Catering und stehen euch jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Aufmerksame bigBBQ-Leser konnten bereits seit mehreren Jahren verfolgen, dass es uns in regelmäßigen Abständen immer wieder nach Oyten zu Birte und Marco gezogen hatte. Hauptgrund war der Besuch des Weber Grill Junkie Treffens, bei dem sich u. a. bekannte Grill-Blogger und Grill-Profis aus ganz Deutschland treffen, um für ihre Grill-Fans einen ganzen Tag lang zu grillen und zu bespaßen.

Selbst uns als eingefleischten Weber-Fans beeindruckt immer wieder Marcos immenses Grill-Wissen. Kaum ein anderer kennt jede einzelne Schraube und Mutter jedes(!) Weber-Grills so gut wie er! – Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass Birtes und Marcos jahrelang unglaublich erfolgreicher Grill-Shop Grillfeuer BBQ, am 28.09.2019 zum offiziellen Weber Store Oyten erweitert wurde.

Wir waren für euch live bei der Eröffnungsfeier mit dabei und berichteten bereits ausführlich auf unserem Instagram-Kanal.

Am 28.09.2019 um exakt 9.30 Uhr war es dann endlich soweit, dass Birte und Marco, zusammen mit ihrer gesamten Belegschaft und Vertretern des Hauses Weber das rote Band durchschnitten und gemeinsam den Weber Store Oyten eröffneten.

Auf über 600 qm bietet der Weber Store Oyten all das, was das Grillerinnen- und Griller-Herz höher schlagen lässt. – Nicht nur für Weber Fans, denn der Store bietet auch Grill-Geräte und -Zubehör, sowie Fleisch, Gewürze, Saucen u.v.m. diverser anderer Hersteller.

Wir haben uns rein technisch sehr schwer getan, die gewaltige Dimension des Weber Store Oyten in Bildern festzuhalten. Die riesige Verkaufsfläche bietet in diversen Gängen, Wänden und Verkaufsinseln ein echtes Schlaraffenland für Grill-Fans, ohne dabei voll- und zugestellt zu wirken.

Die unterschiedlichen Grill-Serien, wie z. B. Spirit oder Genesis, wurden jeweils zu Gruppen zusammengestellt und somit übersichtlich und vergleichbar präsentiert.

Im hinteren Bereich der zuvor gezeigten beiden oberen Bilder ist zu erkennen, dass dort ein kompletter Weber Genesis II SP-335 auseinandergebaut und an die Wand geschraubt wurde. – Dadurch kann dem (kauf-)interessierten Kunden sehr deutlich der Aufbau und die Funktionsweise des Gasgrills präsentiert werden.

Sehr beeindruckend fanden wir des Weiteren die in der Verkaufsfläche integrierte Weber Service Werkstatt. Dort haben Kunden die Möglichkeit live mit dabei zu sein, wie ihr persönlicher Grill zusammengesetzt oder ggf. repariert wird.

Sehr schnell bemerkt man, wie sehr durchdacht der Aufbau der Verkaufsfläche ist. Der Besucher wird quasi von einer Themenwelt in die nächste geleitet. Eine dieser Themenwelten ist z. B. die des Räucherns/Smoken. Stellvertretend dafür stehen auf einer Verkaufsinsel die Weber Smokey Mountain Modelle der Größen 37, 47 sowie 57 cm und auf der gegenüberliegenden Seite eine üppige Auswahl unterschiedlichster Räucher-Chips zur Verfügung.

Sehr schön anzusehen sind immer wieder die kleinen aber feinen Inspirationsbereiche, wie z. B. dem des passenden Geschirrs und Bestecks. – Natürlich auch von Weber!

Auch die Kaffee-Bar ist sehr liebevoll eingerichtet und bietet eine angenehme Rückzugsmöglichkeit bei entspannter Atmosphäre.

Auch an die eingefleischten Weber-Fans wurde gedacht, sodass angefangen vom Baby-Schnuller und -Body, bis hin zur Kaffeetasse und Aschenbecher im Grill-Design, der Fanshop viele Fan- und Geschenkartikel zu bieten hat.

Ganz am Ende der Verkaufsfläche beginnt nach dem Verlassen des Raumes der Bereich der Weber Grill Academy, in dem das ganze Jahr über diverse spannende Grillkurse abgehalten werden.

In den Grillkursen können die unterschiedlichsten Grills und Grill-Zubehör live ausprobiert werden. Apropos Zubehör: Der Weber Store Oyten bietet selbstverständlich jedes erdenkliche Weber Zubehörteil an.

Neben dem Original Weber Zubehör, bietet der Store mit z. B. dem Pizzaring, Wok-Aufsatz, Rotisserie u.v.m., das gesamte Zubehör-Programm von Moesta-BBQ an.

Die üppig ausgestatteten Gewürz-, Saucen- und Fleisch-Abteilungen komplettieren schlußendlich das Gesamtprogramm.

Neben dem reinen Grill-Bereich, ist Grillfeuer BBQ und der Weber Store Oyten auch ein ebenso guter Ansprechpartner für den Bereich Outdoor-Cooking und bietet mit den Herstellern OFYR, Petromax, Feuerhand u.s.w. die gesamte Bandbreite an.

Achja – was wäre ein Grill-Shop, in dem es nichts gegrilltes zu essen gäbe? – Auch an die kulinarischen Genüsse war während des Einkaufserlebnisses gedacht. Im Eingangsbereich grillte der Grillmeister des Stores leckere Burger mit deftigen Buns.

Solltet ihr euch also demnächst einmal in der Nähe von Bremen aufhalten, sei euch angeraten, dem Weber Store Oyten und der Weber Grill Academy unbedingt einen Besuch abzustatten. – Es lohnt sich garantiert!

Adresse
Weber Store & Weber Grill Academy
Grillfeuer BBQ
Industriestraße 11
28876 Oyten

Bei Google Maps anzeigen…

Öffnungszeiten
Mo. – Fr.: 9.30 – 18.00 Uhr
Sa.: 9.30 – 17.00 Uhr
Telefon: +49 4207 9878 983

Begleitend zu diesem Artikel haben wir für euch diese Instagram-Story bereitgestellt. – In diversen Videos könnt ihr sehr viel besser die Dimensionen des Weber Store Oyten und seine Produktvielfalt ersehen.