Gegrillter Grüner Spargel mit Erdbeeren

Zutaten
500 g grüner Spargel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
200 g Erdbeeren
für die Marinade
2 EL Olivenöl
4 EL Balsamico
1 TL Saft einer Zitrone
1 EL klein geschnittenen Basilikum
1 TL brauner Zucker
Meersalz
optional: 1/2 in Würfel geschnittene Knoblauchzehe

Heute mal ein schnelles frisches Rezept für die Spargelzeit.

IMG_8271

Die o. a. Zutaten für die Marinade mit den geputzten Erdbeeren vermischen und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde ziehen lassen.

IMG_8280

Den grünen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden (ca. 3 cm) und zusammen mit den Erdbeeren grillen. Ich mache das am Liebsten auf der Outdoorchef Plancha am Outdoorchef Ascona 570 G. Alternativ könnt ihr jedoch auch eine Grillschale nehmen.

IMG_8293

Sobald der Spargel beginnt weich zu werden, können ggf. noch andere Leckereien, wie z. B. Schweinefilet-Medaillons im Baconmantel, aufgelegt werden.

IMG_8307

Der gegrillte Grüne Spargel mit Erdbeeren lässt sich sowohl warm als auch kalt verspeisen.

IMG_8327

IMG_8324

Viel Spaß beim Nachgrillen und eine schöne Spargelzeit!

Churrasco’BBQ Set im Praxistest

Die Taktungen der Moesta-BBQ Neuerscheinungen werden gefühlt immer kürzer. Der innovative Hersteller von Kugelgrill-Zubehör wie z. B. dem WOK’N BBQ oder dem All-in-One Smokin‘ PizzaRing mit diversen Ausbaustufen wie z. B. dem Rotisserie-SetPAN’BBQ u.v.m. hat seit wenigen Tagen ihr Portfolio erneut ausgeweitet.
Die Rede ist vom Churrasco’BBQ Set. Churrasco ist eine aus dem lateinamerikanischen Raum populäre Art, Grillgut (in erster Linie Rindfleisch) mit langen Spießen über hoher Hitze zu grillen.
Grundvoraussetzung zur Inbetriebnahme des Churrasco’BBQ Sets ist der Besitz eines Kugelgrills und eines Smokin‘ PizzaRings. Es stehen genau drei verschiedene Sets zum Einführungspreis für folgende Durchmesser zur Auswahl:

– 57 mm für 79,00 EUR
– 60 mm für 89,00 EUR
– 67 mm für 109,00 EUR

Schauen wir uns das Set einmal etwas genauer an. Geliefert wird es sicher verpackt in einem recht großzügig bemessenen Karton.

IMG_6752

IMG_6753

Aufbau

Das Set besteht aus folgenden Einzelteilen:
– 1 x Spießaufsatz (Rahmen), 2-teilig
– 1 x Befestigungsmaterial (4 Schrauben)
– 2 x Spieß 75 cm x 17 mm
– 1 x Spieß 75 cm x 10 mm

IMG_6758

Alle Metall-Teile bestehen aus Edelstahl. Der Rahmen ist mit einer Schutzfolie beklebt, die sich sehr einfach abziehen lässt.

IMG_6776

Die Spieß-Enden sind zum Schutz mit Kunststoff-Kappen versehen.

IMG_6762

IMG_6763

Die Griffe wurden aus Naturholz gefertigt und liegen sehr gut in der Hand.

IMG_6759

Die Installation ist kinderleicht. Es müssen lediglich die beiden Rahmenhälften mit den vier Schrauben verbunden werden. – Werkzeug ist dazu nicht notwendig. Nun setzt man den zusammengeschraubten Churrasco-Rahmen auf den Pizzaring. Der eckige Rahmen berührt den runden Rahmen an genau sechs Stellen (siehe unteres Bild) und sitzt dadurch bombensicher. Wer die Gefahr nicht scheut den Grillkessel zu verkratzen, kann den Churrasco-Rahmen auch direkt auf selbigen setzen.

IMG_6783_mod

Wie auf dem Bild ersichtlich, besitzt der Rahmen fünf Spieß-Vorrichtungen. Da sich im Lieferumfang nur drei Spieße befinden, können je nach Vorlieben noch zwei weitere Spieße mit dazu erworben werden. Zur Wahl stehen Breiten von 10 mm in der Länge von 75 cm (12,90 EUR), sowie 17 mm in den Längen 75 cm (14,90 EUR) und 85 cm (15,90 EUR).

Inbetriebnahme

Zuerst werden die durchgeglühten Briketts eines großen Anzündkamins in zwei Kohlekörbe verteilt. Je nach gewünschtem Verhältnis von direkter zu indirekter Grillfläche werden die Kohlekörbe im Grill positioniert. Ich entschied mich dazu, die beiden Kohlekörbe im Grill längst hintereinander zu zentrieren, da ich zwei Gemüsespieße über einen längeren Zeitraum seitlich garen wollte und erst später der Fleischspieß über die direkte Glut dazu kommen sollte.

IMG_6795

IMG_6799

Durch die Vorrichtung im Churrasco-Rahmen liegt der kleine 10 mm Spieß im 45 Grad Winkel und kann ideal in 90 Grad-Schritten gedreht werden.

IMG_6822

Der 17 mm Spieß hingegen kann nur im 45, 135, 45, 135 Grad Winkel gedreht werden, was allerdings völlig ausreicht.

IMG_6803 IMG_6806

Einer der beiden Gemüsespieße wurde mit Bacon umwickelten vorgekochten Rosenkohl bestückt (10 mm Spieß), der andere Spieß hingegen verfügte über Zucchini-Röllchen und Cocktail-Tomaten (17 mm Spieß). Der Fleischspieß trug das Brustfleisch eines Kikok-Hähnchens und wurde im Saté-Style nach diesem Rezept gewürzt, jedoch etwas urbaner mit größeren Fleischstückchen bestückt.

IMG_6819

Da während der Vergrillung Minus-Temperaturen herrschten, beschleunigte ich den Garvorgang durch das Auflegen des Deckels.

IMG_6809

Selbstverständlich wäre das nicht unbedingt notwendig gewesen und entspricht auch nicht den Erwartungen einer typischen Churrasco-Vergrillung, jedoch wollte ich einfach nur wissen, ob es funktionieren würde und kann nun bestätigen, dass es klappt.

Das Gesamtergebnis konnte sich sehen lassen. Urbane Saté-Spieße mit Erdnuss-Sauce an Bacon-Wrapped Rosenkohl und frischen Zucchini mit Grill-Tomaten. Sehr sehr lecker!

IMG_6834

Der Edelstahl-Rahmen kann nach der Vergrillung übrigens, ohne ihn vollständig zu demontieren, platzsparend verstaut werden. Dazu einfach pro Seite jeweils eine Schraube herausdrehen, eine Rahmenhälfte umklappen und anschließend die Schrauben wieder reindrehen.

IMG_6788

IMG_6790

Fazit
Das Hantieren mit langen Grillspießen macht riesigen Spaß und hinterlässt ganz bestimmt Eindruck bei euren Gästen. Mir persönlich gefiel der schmalere 10 mm Spieß besser als der 17 mm Spieß, der eher für breiteres Grillgut geeignet ist. Ich werde mir auf alle Fälle mindestens zwei 10 mm Spieße nachbestellen!
Für die nächsten Grillpartys habe ich auch schon viele Spieß-Ideen. Picanha z. B. schreit förmlich nach den langen Spießen aber auch Brötchen-Teiglinge mit Bacon nach Stockbrot-Art, Entraña-, Gyros-, Kebab-, Würstchen-, Garnelen-, Sardellen-Spieße und und und… Ich glaube der Phantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt. Ich kann das Churrasco-Set von Moesta-BBQ uneingeschränkt empfehlen und bin schon gespannt auf eure Erfahrungen.

Pimientos de Padrón mit Tomaten u. Feta

Zutaten
400 g Pimientos de Padrón (Bratpaprika)
250 g Cocktailtomaten
1 – 2 Feta- o. Schafskäse (à 150 g)
4 klein gehackte Knoblauchzehen
Olivenöl
1 EL grobes Meersalz
1 EL frische o. getrocknete Kräuter
1/2 TL Chiliflocken
1 frisches Baguette

Heute zeige ich euch ein tolles Rezept von Don Marco´s Barbecue, welches auch schon von Jörn (BBQ aus Rheinhessen) als überaus schmackhaft eingestufte wurde.

Nachdem die gusseiserne Pfanne erhitzen wurde, die klein gehackten Knoblauchzehen mit dem Meersalz in Olivenöl anbraten, bis diese anfangen braun zu werden.

IMG_5348

Die Pimientos de Padrón in die Mitte der Pfanne legen, sowie den Rand mit Cocktailtomaten bestücken.

IMG_5356

Damit die Cocktailtomaten nicht unkontrolliert aufplatzen, werden sie jeweils mit einem Messer eingestochen.

IMG_5366

Den Grill auf ca. 210 Grad Celsius indirekte Hitze vorbereiten und bei geschlossenem Deckel ca. 10 – 15 Minuten garen.

IMG_5360

Sobald die Pimientos de Padrón eingefallen sind, den Fetakäse hinzufügen und diesen mit etwas Olivenöl, Chiliflocken und frischen o. getrockneten Kräutern würzen.

IMG_5376

Sobald der Fetakäse warm ist, die Pfanne vom Grill nehmen und das frische Baguette in Scheiben schneiden.
Etwas Olivenöl aus der Pfanne auf die Baguettescheiben geben und mit jeweils 1 – 2 Bratpaprikas (Stil entfernen), Cocktailtomaten und Fetakäse belegen.

IMG_5387

Dieser Appetizer schmeckt warm ausgezeichnet, jedoch entfaltet er erst im kalten Zustand sein volles Aroma. Auch als Beilage zu Fleisch ist diese vegetarische Kombination bestens geeignet!

Probiert es aus. Guten Appetit!

Sommerlicher Steak-Salat mit Austernpilze

Zutaten
1 Rindersteak (z. B. Entrecôte, Roastbeef oder Flanksteak)
Erdnussöl

Gewürzmischung
1 TL Knoblauchgranulat
1 TL Zwiebelpulver
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Koriander
1 TL grobes Meersalz
1 TL Kräutermix

Salat
250 g Austernpilze
1 – 2 Orangen
1/2 Kopfsalat
2 Frühlingszwiebeln

Dressing
1,5 EL Zucker
2 EL Reisweinessig
2 EL Sojasauce
1 EL geröstete Sesamöl
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 TL geröstete Sesamsamen

Heute war mit 39 Grad Celsius im Schatten der bisher heißeste Tag des Jahres. Trotzdem hatte ich mir im Vorfeld ganz fest vorgenommen, meinen neuen „zwei in eins“ gusseisernen Rost von Outdoorchef zu testen. Der Rost verfügt auf einer Seite über breite Streben, die das perfekte Grillmuster (Branding) erzeugen. Die andere Seite verfügt über eine Grillplatte, welche beidseitig einsetzbar ist. Die gerippte Vorderseite eignet sich perfekt für Frikadellen, Meeresfrüchte, Gemüse u.v.m. Die Rückseite der Grillplatte ist hingegen glatt. Auf ihr gelingen Pancakes, Crêpes, Spiegeleier u.v.m. Der Rost besitzt einen Durchmesser von 54 cm und passt somit nicht nur auf Grills von Outdoorchef, sondern auch auf Grills der Marken Napoleon und Weber – egal ob Holzkohle- oder Gasgrill.

Zuerst bereitete ich einige Frikadellen für die Kinder vor und machte mich zwischenzeitlich an die Vorbereitung des Sommerlichen Steak-Salats.

IMG_3350

Zubereitung des Sommerlichen Steak-Salats mit Austernpilze

Die Austernpilze beidseitig mit Erdnussöl einpinseln und anschließend bei indirekter, mittlerer Hitze grillen.

IMG_3354

Nach ca. 3 Minuten einmal wenden und die andere Seite weitere 3 Minuten grillen.

IMG_3360

Sobald die Austernpilze eine dezente Bräunung bekommen haben, müssen sie vom Grillrost genommen werden. In der Zwischenzeit waren auch schon die Frikadellen fertig gegart, sodass die Grillplatte mit dem mitgelieferten Heber entfernt werden konnte.

Nun wird der Grill auf volle Leistung hochgefahren. Bei den hohen Außentemperaturen dauerte der Vorgang nur wenige Minuten. Positiv ist anzumerken, dass der gusseiserne Grillrost trotz indirektem Setup (allerdings beide Gaskreisläufe auf Maximum) ungewöhnlich schnell die hohe Temperatur erreichte.

Das 300 g schwere Entrecôte wird nun für jeweils 90 Sekunden auf der 10 Uhr- und 2 Uhr-Stellung gegrillt.

IMG_3369

Danach wird der Vorgang mit der anderen Seite wiederholt und ggf. die Seiten noch einmal scharf angegrillt.

IMG_3370

Nun habe ich den normalen, emaillierten Rost auf den vorhandenen Rost gelegt. Das Steak wurde zum Garziehen bei einer Gartemperatur von ca. 100 Grad auf den Grillrost gesetzt…

IMG_3375

…und großzügig von allen Seiten mit der o. a. Gewürzmischung bestreut.

IMG_3377

Nach ca. 15 Minuten wurde die angestrebte Kerntemperatur von ca. 54 Grad erreicht, sodass das Steak nun zum 5 minütigen Ruhen vom Grill genommen werden sollte.

IMG_3378

Das Steak garte sehr wahrscheinlich noch 3 – 4 Grad nach, sodass sich nach dem Aufschneiden ein zarter rosa-farbener Kern zeigte.

IMG_3392

Das Anrichten des Sommerlichen Steak-Salats ist sehr einfach. Als Erstes werden die mit Wasser gereinigten Blätter des Kopfsalats auf dem Teller drapiert. Nun folgen 3 – 4 Tranchen des Steaks, die gegrillten Austernpilze und die Orangenfilets. Ganz zum Schluss wird das o. a. Dressing darüber geträufelt und die Frühlingszwiebeln hinzugegeben.

IMG_3398

Fertig ist der Sommerliche Steak-Salat mit Austernpilze. Ein Hochgenuss – nicht nur bei hohen sommerlichen Aussentemperaturen!

IMG_3402

Sommerlicher Nudelsalat

Zutaten
250 g Farfalle-Nudeln
1 Zucchini, in Zesten geschnitten
250 g Cocktail-Tomaten, längst geviertelt
2 kl. rote Zwiebeln, in Ringen geschnitten
1 gehackte Knoblauchzehe
125 ml Salat-Creme
Meersalz
Weißer Pfeffer

Neben dem Kartoffelsalat steht der Nudelsalat bei Grillfans als Beilage hoch im Kurs. Ich möchte euch heute einen besonders frischen Nudelsalat vorstellen. Der sommerliche Nudelsalat schmeckt zu jedem Grillgut, da er durch Verzicht von Fleisch und/oder Ei o. ä. keine gezielte Geschmacksrichtung vorgibt.

IMG_2491

Während die Farfalle-Nudeln ca. 10 min. gekocht wurden und anschließend abkühlen, muss das Gemüse geschnitten werden.

IMG_2519

Nun werden die Nudeln mit der Salat-Creme gleichmäßig verrührt, anschließend das Gemüse hinzugefügt. Zum Schluss wird der Nudelsalat sparsam mit Meersalz und weißem Pfeffer gewürzt.

IMG_2548_mod

So schnell ging das – und schon ist der sommerliche Nudelsalat fertig.
Am Besten schmeckt die tolle vegetarische Beilage, wenn sie frisch gekühlt aus dem Kühlschrank serviert wird.

IMG_2558

IMG_2596

Bärlauchbutter

Zutaten
250 g sehr weiche Butter
1 TL Salz
2 EL Zitronensaft
100 g Bärlauch

Wie in jedem Jahr, fängt bei uns im Norden Anfang März die Bärlauchzeit an. Jedes Jahr nehme ich mir vor, besonders große Vorräte der köstlichen Bärlauchbutter einzufrieren. Doch wie groß ich die Mengen auch gestalte, sind sie nach gefühlten wenigen Tagen bis Wochen schon verzehrt. Damit möchte ich ausdrücken, wie sehr lecker doch die Bärlauchbutter ist!

Der Bärlauch lässt sich auf unterschiedliche Arten beschaffen. Entweder baut man ihn im eigenen Garten an oder man kauft ihn in Supermärkten oder beim Gemüsehändler. Des Weiteren kann man den Bärlauch auch im Wald pflücken – diese Art und Weise der Beschaffung präferiere ich Jahr für Jahr.

01

Viele unerfahrene Sammler haben Angst vor der Verwechslung mit dem Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen. Nachfolgend einige Erkennungszeichen des Bärlauchs:

  • Bärlauch riecht nach Knoblauch (das Maiglöckchen und die Herbstzeitlosen riechen nicht); einfach ein Stück vom Blatt zwischen den Fingern zerreiben, es sollte sofort der typische Knoblauch-Geruch auftreten
  • Die Bärlauch-Blätter wachsen einzeln am Stil (Maiglöckchen-Blätter in 2er-Gruppen am selben Stil; bei Herbstzeitlosen alle Blätter aus dem selben Stil)

02

Auch wenn ihr euch sicher seid, ein Bärlauch-Feld entdeckt zu haben, müsst ihr vorsichtig sein! Auch Maiglöckchen können mitten in einem Bärlauch-Feld wachsen. Ausserdem spriessen Maiglöckchen zwar etwas später als der Bärlauch, der Hauptwachstumsschub beider Pflanzen ist jedoch fast zeitgleich.
Eines kann ich euch jedoch versprechen, es ist tausendmal einfacher ein Bärlauch-Blatt zu identifizieren, als sich in der Pilz-Kunde sicher zu fühlen. Trotzdem rate ich jedem, der Bärlauch ohne Risiko genießen möchte, ihn lieber beim Gemüsehändler zu kaufen.

Zurück zum völlig einfachen Bärlauchbutter-Rezept.
Die Stile des Bärlauchs entfernen. Den Bärlauch gründlich unter frischem Wasser waschen und grob hacken. Alle o. a. Zutaten mit dem Pürierstab zerkleinern und vermengen.

03

Anschließend mit Hilfe von Gefrierbeuteln, Frischhaltefolie, Förmchen o. ä. in Form bringen und ggf. einfrieren.

04

05

Selbstverständlich schmeckt Bärlauch auch auf Flammkuchen, Pizza, als Auberginen-Bärlauch-Schiffchen, schmackhaftes Pesto u.v.m. Probiert es aus! Übrigens – Bärlauch schmeckt zwar nach Knoblauch, man riecht jedoch nach dem Verzehr nicht danach! ;-)

Gebratene Asianudeln mit Blattspinat

Zutaten
250 g asiatische Bratnudeln
1 kl. in Würfel geschnittene Zwiebel
1 kl. in Würfel geschnittene Knoblauchzehe
1 in Streifen geschnittene Karotte
100 g Blattspinat o. Mangold
100 g halbierte Zuckerschoten
100 g Sojasprossen
100 g Bambussprossen
4 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln
1 kl. Stk. Ingwer in dünne Scheiben geschnitten
1 Chilischote, in Ringe geschnitten
1 EL kleingehackte Erdnüsse
15 EL Sojasauce
2 TL Austernsauce
3 EL Erdnussöl

Ich muss zugeben, dass mir die asiatische Küche in letzter Zeit immer mehr Spaß macht.
Dieses Mal möchte ich euch ein rein vegetarisches Rezept vorstellen. Jetzt mögen einige vielleicht denken, „wie bitte?“, „überhaupt kein Fleisch?“ und ich kann mit gutem Gewissen antworten, dass dieses tolle Gericht kein Fleisch benötigt, um euch glücklich zu machen. Glaubt ihr nicht? – Dann probiert es aus, hier ist das Rezept.

Die asiatischen Bratnudeln werden nach Packungsanleitung gekocht, kalt abgeschreckt und zur Seite gestellt. In der Zwischenzeit werden die o. a. Zutaten vorbereitet und griffbereit in die Nähe des Woks positioniert. Nun wird der Wok mit 3 EL Erdnussöl erhitzt.

IMG_0518

Zuerst wird die in Würfel geschnittene Zwiebel und die Knoblauchzehe für ca. 1 – 2 min. erhitzt.

IMG_0519

Danach wird die in Streifen geschnittene Karotte und die halbierten Zuckerschoten für ca. 2 – 3 min. angebraten.

IMG_0522

Gleich danach folgt der Blattspinat…

IMG_0523

…gefolgt von den vorgekochten Nudeln.

IMG_0528

Da der Wok sehr viel heißer wird als ein normaler Kochtopf, ist es wichtig, die Zutaten ständig umzurühren. Nun werden die Frühlingszwiebel- und Chiliringe, Bambus- und Sojasprossen, sowie die Ingwerscheiben und die kleingehackten Erdnüsse hinzugefügt.

IMG_0537

Schlussendlich wird die Soja- und Austernsauce untergehoben und noch einmal ordentlich durchgebraten.

IMG_0542

Fertig sind die gebratenen Asianudeln mit Blattspinat, welche heiss serviert ein wahrer Genuss sind!

IMG_0557

Guten Appetit! Mehr vom Wok im bigBBQ-Spezial.

Gebratene Nudeln aus dem WOK’N BBQ

Zutaten
250 g chinesische Eiernudeln
200 g Sojasprossen
Paprikapulver
Curry
Chilipulver
1 kleine Lauchzwiebel
etwas Öl
Sojasauce
Sambal Oelek
ggf. 200 g Geflügelfleisch

IMG_8712

Wie immer sollten beim Wokken alle Zutaten griffbereit stehen und der WOK’N BBQ ordentlich vorgeheizt sein. Die größte Hitze erzielt man durch die Hinzugabe kleiner Holzscheite.

IMG_8725

Den Wok auf die Feuerstelle setzen und etwas Öl erhitzen. Nun die kleingeschnittene Lauchzwiebel mit etwas Sambal Oelek hinzugeben und kurz anschwitzen.

IMG_8728

Es folgen die chinesischen Eiernudeln…

IMG_8729

…und die Sojasprossen.

IMG_8732

Nun unter ständigem wenden ca. 5 Minuten braten und anschließend mit Paprikapulver, Curry, Chilipulver und Sojasauce nach Gefühl würzen.

IMG_8739

Nun auf dem Teller servieren und zum Schluss mit Sambal Oelek beträufeln.

IMG_8743

Das war die fleischlose Variante. Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte, sollte ggf. vorher 200 g Geflügelfleisch anbraten und später zu den Nudeln hinzufügen.
Wer keine bissfesten Nudeln bevorzugt, sollte sie im Vorfeld vorkochen. Guten Appetit!

Pfannkuchen

Zutaten
250 g Mehl
500 ml Milch
3 Eier
etwas Salz

IMG_6171

Habt ihr Lust auf leckere gold-braune Pfannkuchen mit absoluter Gelinggarantie? Dann probiert unbedingt dieses sehr einfache Pfannkuchen-Rezept aus. Es wird euch garantiert schmecken!

Ob aus einer eisernen- oder gusseisernen Pfanne vom Grill oder einer Teflon beschichteten Pfanne vom Herd. – Mit einem Schuss Öl in der Pfanne gelingen euch mit diesem einfachen Rezept garantiert die krossesten Pfannkuchen. Ich entschied mich in diesem Fall für die „Cobb Premier Bratpfanne aus Edelstahl“ für den Cobb Premier.

Anstelle eines Cobble Stones, verwendete ich dieses Mal 7 Briketts.

IMG_6147

Nachdem die Briketts durchgeglüht waren, wurde die Bratpfanne aufgelegt und vorgeheizt.

IMG_6153

In der Zwischenzeit die o. a. Zutaten für den Teig vermischen und etwas Rapsöl in der Bratpfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen eine große Suppenkelle voll Teig in die Bratpfanne geben.

IMG_6159

Nachdem die erste Seite gold-braun gebraten wurde, den Pfannkuchen einmal wenden und die andere Seite ebenfalls bräunen.

IMG_6161

Die Pfannkuchen schmecken mir persönlich mit Erdbeermarmelade oder Apfelmus am Besten. Sie können selbstverständlich auch herzhaft mit Schinkenwürfel, Schmand, Käse, Gemüse o. ä. gegessen werden.
Schnell zubereitet, flexibel, sättigend und lecker. Eine vollständige Mahlzeit!

Möchtet ihr mehr über den COBB Grill Premier erfahren? Dann besucht bigBBQ´s COBB Grill Premier Fan-Page!

Mediterrane Mini-Pizza vom Buchenfeuer

Zutaten
500 g Pizzateig
Olivenöl
500 g Cocktailtomaten
1 Schälchen getrocknete Tomaten in Öl, klein geschnitten
Fleur de Sel
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 x italienischer Burrata
1 TL Chiliflocken
100 g Parmesan, grob gerieben
Basilikumblätter
der Teig (oder nach Wahl)

Es gibt Menschen, die lieben ihre Pizza mit dickem Boden, sprich amerikanisch. Andere hingegen mögen ihre Pizza dick belegt mit Salami, Kochschinken, Pilzen und ähnlichem. Andere Varianten könnten vegetarisch, scharf, fruchtig, herzhaft bis süß, mit oder ohne Käse u.v.m. sein – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Heute stelle ich euch vor, wie meine perfekte Pizza aussieht.
– hauchdünner Teig
– krosser Boden der kleine Blasen wirft, jedoch nicht zu hart und trocken ist
– fruchtig-frisch
– Geschmack mit dem gewissen Etwas
– leichte Schärfe

Grundvoraussetzung für einen krossen Boden und durchgegarten, leicht gebräunten Belag, ist u. a. sehr hohe Hitze. Dazu zündete ich zwei, zu Dreiviertel mit Briketts gefüllte, Anzündkamine und zusätzlich einige Scheite Buchenholz im Fireplace.

001

Wichtig ist für mich den Kompromiss zu schließen, zwischen ultra-hoher Hitze (welche die Rollen vom Deckelhalter zum Schmelzen bringen könnten) und zu schwacher Hitze (welche nicht genügend Oberhitze erzeugt).
Ich habe mit folgendem Setup die allerbesten Ergebnisse erzielt, hatte noch nie Hardware-Defekte und messe Temperaturen zwischen 350 – 400 Grad.

002

Nun noch einige glühende Scheite Buchenholz dazu und alles relativ weit in den hinteren Bereich des Grills anordnen. Hohe Hitze an den Seiten, Höllenhitze in der Mitte (fern von den Deckelhalter-Rollen, jedoch nicht direkt unter dem Pizzastein).

003

Schlussendlich den Pizzastein in den vorderen Bereich platziert, diesen ca. 20 Minuten vorheizen, anschließend weiteres Holz nachlegen und stets den Deckel geschlossen halten.
Eine Alternative wäre die Verwendung eines Pizzarings von z. B. Moesta-BBQ oder eines Pizzaaufsatzes von Weber.

Während der Pizzastein aufheizt, sollte der ausgerollte Pizzateig in kleine Stücke geschnitten und noch einmal ganz dünn ausrollt werden.
Alle Zutaten zum Belegen zurechtlegen. Übrigens! Burrata ist ein aus Kuhmilch bestehendes kleines Säckchen in der Form von Mozzarella.

004

Im Innern erwartet euch eine Füllung aus italienischer Frischkäsecreme, bestehend aus Sahne und Butter, mit unbehandelten Mozzarella-Stückchen. Die Füllung zergeht auf der Zunge, der Geschmack ist einfach der Knaller!

005

Zurück zum dünn ausgerollten Teig, der nun mit etwas Olivenöl benetzt und anschließend mit dem gezupften Burrata, den geviertelten Cocktailtomaten, den getrockneten Tomaten und den grob geriebenen Parmesan belegt wird. Es folgt etwas Fleur de Sel, frisch gemahlener Pfeffer und einige, wenige Chiliflocken.

Die frisch belegte Pizza kommt nun auf den heißen Stein und verweilt dort, selbstverständlich bei geschlossenem Deckel, ca. 4 bis 7 Minuten.

006

Nachdem die Pizza fertig gegart ist, belegt man sie mit einigen gezupften Basilikumblättern.

007

008

Auch von unten ist die Pizza perfekt gebräunt!

009

Ich bin begeistert! Guten Appetit!