US Flank Steak an Linsensalat mit Mango u. Paprika

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Wow! – Schaut euch dieses gigantische US Flank Steak von Kreutzers an, auf welches wir uns ganz besonders freuen! Wir haben schon viele Flank Steaks gegrillt aber für uns ist das hierzulande auch „Dünnung“ oder „Bavette“ genannte flache, magere aus dem Bauchlappen des Rinds gewonnene Stück Fleisch aus den USA geschmacklich ganz einfach das allerleckerste!

Zu dem tollen intensiven Geschmack des Flank Steaks gesellt sich als Gegenpart ein leichter, frischer Linsensalat mit Mango und Paprika.

Zutaten
US Flank Steak (von Kreutzers)
200 g Belugalinsen
1 reife Mango
3 Frühlingszwiebeln
1 rote Paprika
2 – 3 EL Cashewkerne

für das Dressing
2 sehr fein gehackte Knoblauchzehen
Saft einer Orange
3 EL Himbeeressig
1 TL Ahornsirup
1 daumengroßes Stück geraspelten Ingwer
1 Chilischote (optional)
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
5 EL gutes Olivenöl

Zubereitung des Linsensalats mit Mango und Paprika

Die Belugalinsen in Gemüsebrühe oder Wasser entsprechend der Verpackungsanleitung kochen. Wir nutzen dazu den Seitenbrenner des Weber Genesis II EP-435 GBS.

Nach der Zubereitung der Belugalinsen das Wasser abschütten und die Linsen erkalten lassen.

Die Paprika waschen, trocknen, entkernen und anschließend in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden sowie den Saft einer Orange auspressen.

Den Orangensaft zusammen mit den o. a. Zutaten für das Dressing verrühren und anschließend das Olivenöl unterschlagen.

In einer Schüssel die Paprikawürfel, die Frühlingszwiebelringe, die kleingehackte Knoblauchzehe und den geraspelten Ingwer zusammen mit dem Dressing vermengen und anschließend zum Durchziehen für 1 – 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Mango in Würfel schneiden und getrennt von dem Gemüsesalat, den Linsen und den Cashewkernen halten. Erst kurz vor dem Servieren alle Zutaten zusammenbringen, da die Linsen andernfalls die Mangowürfel verfärben könnten.

Zubereitung des US Flank Steaks

Den Bereich des Grillrosts, in dem das Flank Steak gegrillt werden soll, auf maximale Temperatur vorheizen. Wir nutzen dazu die Sear Zone des Weber Genesis II EP-435 GBS. Durch den mittleren zusätzlichen Brenner mit dem kleineren Bedienknopf entsteht zusammen mit den beiden nebenliegenden Brennern eine extrem hohe Hitze, um z. B. Steaks perfekt scharf angrillen zu können.

Das Fleisch beidseitig mit Murray River Salt Flakes bestreuen und anschließend von beiden Seiten jeweils ca. 180 Sekunden scharf angrillen.

Anschließend die Gaszufuhr der drei Gasbrenner der Sear Zone schließen, stattdessen die beiden linken Gasbrenner zünden und den Grill auf ca. 150°C einregeln.

Zum Nachgaren das Flank Steak in den indirekten Bereich des Grills legen und bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C garen. Die Kontrolle der Kerntemperatur erfolgt mit einem Temperaturfühler des Weber iGrill 3 und wird mit der iGrill-App via Smartphone kontrolliert.

Nach einer kurzen Ruhezeit das Steak in Tranchen schneiden.

Die Zutaten des Linsensalats mit Mango und Paprika können entweder nebeneinander, übereinander oder durcheinander angerichtet werden.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Posted in Rind, Startseite and tagged , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.