Ganzes Roastbeef mit Kartoffelgratin

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Im folgendem Rezept geben wir euch eine sehr einfache Schritt für Schritt Anleitung, wie ihr ein hochwertiges ganzes Stück Rindfleisch, in unserem Fall ein Dry Aged Roastbeef, auf dem Weber SmokeFire EX4 grillt und nebenbei ein sehr einfaches aber unseres Erachtens unglaublich leckeres Kartoffelgratin zubereitet.

Zutaten
2,2 kg ganzes Dry Aged Roastbeef (von Kreutzers)
2 EL frischer Rosmarin
2 EL frischer Thymian
1 EL Kräutermix
1/2 TL Steinsalz
1/2 TL weißer Pfeffer
5 EL gutes Olivenöl

für das Kartoffelgratin
1 kg festkochende Kartoffeln
250 ml Sahne
250 ml Milch
2 TL Gemüsebrühe-Pulver
Gewürzsalz
weißer Pfeffer
frisch geriebener Muskat
Butter
1 Knoblauchzehe

Zubereitung des Kartoffelgratins

Die festkochenden Kartoffeln mit einem Sparschäler von der Schale befreien.

Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Wir nutzen dazu entweder eine Vierkantreibe oder einen Käse-/Gurkenhobel.

Die Auflaufform, in unserem Fall die Weber BBQ Keramik-Backform großzügig mit Butter einfetten.

Die erste Lage Kartoffelscheiben auslegen.

Mit Gewürzsalz, frisch geriebenem Muskat und frisch geschnittenem Knoblauch würzen, anschließend weiterschichten.

In einer Schüssel 250 ml Sahne, 250 ml Milch, 2 TL Gemüsebrühe-Pulver und 1/2 TL Gewürzsalz verrühren und anschließend mit weißem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen.

Die Sauce gleichmäßig über die geschichteten Kartoffeln gießen.

Als Richtwert gilt zum Garen des Kartoffelgratins ca. 60 Minuten bei 180°C, funktioniert aber auch bei ca. 160°C in ca. 80 Minuten.

Zubereitung des ganzen Roastbeefs mit Kräuterhaube

Jeweils 2 EL frischen Rosmarin und Thymian sowie 1 EL Kräutermix, 1/2 TL Steinsalz, 1/2 TL weißen Pfeffer und 5 EL gutes Olivenöl bereitstellen.

Alle Zutaten für die Kräuterhaube in einer kleinen Schale verrühren.

Das Roastbeef bereits ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen. Nun sind alle Zutaten vorbereitet und müssen auf dem Weber SmokeFire EX4 gegart werden.

Grillen des ganzen Roastbeefs mit Kartoffelgratin

Den Weber SmokeFire EX4 mit eingesetztem Weber Sear Grate auf maximale Temperatur (315°C) vorheizen. Das Fleisch auf dem heißen gusseisernen Sear Grate scharf angrillen.

Nach ca. 90 – 120 Sekunden haben sich wunderschöne Brandings (Grillstreifen) gebildet, sodass das Fleisch nun gewendet und weitere 120 Sekunden scharf angegrillt werden kann.

Das Fleisch aus dem Pelletgrill nehmen und anschließend mit der Kräutermischung für die Kräuterhaube bestreichen.

Währenddessen den Weber SmokeFire EX4 auf 150°C einregeln und das Kartoffelgratin in der Weber BBQ Keramik-Backform auf dem obersten Gillrost stellen.

Nachdem das ganze Roastbeef mit der Kräuterhaube überzogen wurde, dieses in den linken Bereich des untersten Grillrosts positionieren und anschließend mit einem Temperaturfühler versehen und mit dem integrierten Weber Connect verbinden.

Da der Weber SmokeFire EX4 im oberen Bereich etwas heißer ist als im linken unteren Bereich, sollte sowohl die Hauptspeise als auch die Beilage in etwa gleichzeitig fertig gegart sein.

Das ganze Roastbeef mit Kräuterhaube sollte eine Kerntemperatur von ca. 53°C erreicht haben, hingegen die Kontrolle des Gargrads das Kartoffelgratins mit einem spitzen Gegenstand, wie zum Beispiel eines Schaschlikspießes, einer Rouladennadel oder einer Gabel stattfinden sollte. Kann dieser Gegenstand leicht durch die Kartoffelschicht gestochen werden, ist das Kartoffelgratin perfekt gegart.

Nachdem das Fleisch aus dem Pelletgrill entnommen wurde, sollte es vor dem Anschnitt mindestens 5 – 10 Minuten ruhen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige