Iberico Karree mit Kräuterkruste

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Weil es einfach zu lecker ist, bereiten wir wieder einmal ein Rezept auf Basis des Fleisches der kleinen dunklen spanischen Schweinerasse Ibérico zu. Dieses Mal kommt ein Ibérico Karree zum Einsatz, welcher den Schweinerücken inklusive der Knochen bezeichnet.

Das nussige, durch die viele Bewegung zarte und durch von feinen Fettadern durchzogene ausgesprochen saftige Fleisch haben wir bei unserem exklusiven Online-Fleischshop Kreutzers erworben.

Zutaten
2 kg Ibérico Karree (von Kreutzers)
2 EL frischer Rosmarin
2 EL frischer Thymian
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
3 Eigelb
150 g Butter
6 EL Semmelbrösel

für die Bohnen und Tomaten
250 g eingelegte weiße Bohnen
250 g Cherrytomaten
1 EL Tomatenmark
1/2 Knoblauchzehe
feines Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise Zucker

Parieren des Ibérico Karrees

Damit die Kräuterkruste später nicht vom Fleisch rutscht, sollte das Ibérico Karree pariert werden. Dazu das Fleisch großzügig von Fett befreien.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf maximale Temperatur aufheizen.

Das Ibérico Karree von allen Seiten auf dem gusseisernen Grillrost scharf angrillen, sodass ausgeprägte Brandings (Röstaromen) entstehen.

Die Gartemperatur auf ca. 150°C reduzieren, das Ibérico Karree in den indirekten Bereich des Grills legen, mit einem Temperaturfühler versehen und anschließend bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 65°C garen.

Zubereitung der Kräuterkruste

Rosmarin, Thymian, Petersilie und Koriander klein hacken und mit der weichen Butter, Semmelbrösel, und Eigelb gleichmäßig vermengen.

Sobald das Ibérico Karree eine Kerntemperatur von ca. 65°C erreicht hat, die Kräuter-Mischung auf das Fleisch auftragen.

Das Karree zurück in den indirekten Bereich des Grills legen und weitere ca. 15 Minuten bei ca. 175°C garen.

Die Zubereitung der Beilagen

Als Beilage wählten wir weiße Bohnen mit Tomaten und Knoblauch. Die halbe feingehackte Knoblauchzehe in gutem Olivenöl anschwitzen, mit Tomatenmark verrühren und anschließend die weißen, zuvor gewaschenen und abgetropften weißen Bohnen sowie die Cherrytomaten dazugeben. Mit feinem Meersalz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und ca. 10 Minuten weiter garen.

Alternativ kann auch jegliches anderes Gemüse wie z. B. Erbsen und Möhren, Blumenkohl, Rosenkohl o. ä. verwendet werden. Des Weiteren reichten wir Kartoffelpüree zum Menü, vorstellbar sind jedoch auch z. B. Kartoffeln, Kroketten oder Reis.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Veröffentlicht in Schwein und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.