Erdbeermingo-Sauce an Grill-Waffeln mit Tonkabohneneis u. Beeren

Heute stelle ich euch mein Rezept vor, welches ich mir für die Ankerkraut Blogger Challenge zur Einführung des neuen Charity-Gewürzes „Erdbermingo“ überlegt habe.

Die Aufgabe war, dass jeder der teilnehmenden Blogger ein Rezept mit dem neuen Erdbermingo kreiert und sich ein soziales Projekt aussucht wofür er spenden möchte. Ankerkraut, beziehungsweise die Inhaber Anne und Stefan, spendeten anschließend 500 EUR unter dem Namen des Gewinners, an die von ihm ausgesuchte gute Sache.

Mit dabei waren folgende Blogs:
WeberGrill Junkie
Westwood BBQ
bbqrules.de (1. Sieger)
bigBBQ.de (2. Sieger)
Redmountain BBQ
SizzleBrothers
DonCaruso BBQ
Elena (Instagram: thebakingtradition)
tobiasgrillt.de
bbqdiggi
Onkel Kethe
HappyDunja (Instagram HappyDunja).

Hätte bigBBQ.de (2. Sieger) gewonnen, sollte der Gewinn von 500 EUR an die Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe gesendet worden sein.

Zutaten

für die Erdbeermingo-Sauce
250 g frische Erdbeeren
50 g Puderzucker
10 g Ankerkraut Erdbeermingo
2 TL Gelierzucker
12 Tropfen Butter-Vanille-Aroma

für die Grill-Waffeln (4 Portionen)
150 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl

für das Tonkabohneneis
100 ml Milch
100 ml Mascarpone
180 ml Sahne
90 g Zucker
6 Eigelb
3 gemahlene Tonkabohnen

des Weiteren wird benötigt
150 g frische Erdbeeren
150 g frische Heidelbeere
Schlagsahne
Schokoladen-Sauce (optional)

Die Erdbeermingo-Sauce

Die Zutaten für die grandiose Erdbeermingo-Sauce sind recht übersichtlich.

Die Erdbeeren in einem hohen Gefäß sorgfältig pürieren.

Die pürierten Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker in einen Topf geben.

Das Wichtigste: Ankerkraut Erdbeermingo hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
Nun den Gelierzucker und das Butter-Vanille-Aroma hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
Bis zum Servieren abkühlen lassen.

Die Grill-Waffeln

Nachfolgend das unzählige Male erprobte und für unbeschreiblich gut befundene Waffel-Rezept von bigBBQ´s Oma.

Butter sahnig rühren und anschließend nach und nach die restlichen o. a. Zutaten hinzufügen.

Das Waffeleisen einfetten (geht sehr gut mit Trennspray) und die Waffeln gold-gelb backen.

Das Tonkabohneneis

Falls ihr euer Eis nicht schon fertig gekauft habt, hier die Herstellung des Tonkabohneneis in der KitchenAid Speiseeisschüssel.

Die Milch und die Sahne zusammen mit den gemahlenen Tonkabohnen und vorerst nur(!) 40 g des Zuckers aufkochen lassen.

Die restlichen 50 g des Zuckers mit dem Eigelb schaumig schlagen und anschließend die zuvor zubereitete Sahne-/Milch-Mischung dazugeben und über ein Wasserbad cremig schlagen.

Sobald eine cremige Bindung erzielt wurde, kurz abkühlen lassen, den Mascarpone unterheben, in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Das Anrichten

Die frisch gebackene Grill-Waffel mit einer Kugel Tonkabohneneis, großzügig Schlagsahne, frischen Beeren und Erdbeermingo-Sauce belegen. Zum Garnieren kann Schokoladen-Sauce und Erdbeermingo-Pulver verwendet werden.

Unbedingt nachmachen!!!

So einfach: Die Zutaten des Waffelteigs sollten in jeder Küche vorhanden und innerhalb von max. 3 – 4 Minuten zubereitet sein. Auch die Erdbeermingo-Sauce ist super-einfach anzurühren. Es ist unvorstellbar, wie intensiv diese Sauce durch das Ankerkraut Erdbeermingo nach frischen Erdbeeren schmeckt. Ich wage zu vermuten, dass ihr eine solch stimmige Sauce selten bis garnicht probiert habt. Das Einzige was etwas zeitaufwendiger in der Zubereitung ist, ist das Tonkabohneneis. Dieses könnt ihr (im Notfall) aber auch durch gutes Vanilleeis ersetzen.

Viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit.

Schokolade vom Grill

Heute möchte ich euch ein richtiges Highlight vorstellen: Schokolade vom Grill

Das Prinzip ist sehr einfach. – Schokolade auslegen, schmelzen lassen, nach Lust und Laune belegen und Freunde eine Freude bereiten. – z. B. als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk.

Zutaten
6 Tafeln Schokolade (3 x dunkle und 3 x weiße Schokolade)
Pistazien
Chilis
getrocknete Früchte (z. B. Himbeeren, Mangos usw.)
Butterkekse
Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse usw.)
Mandeln
Smarties
Liebesperlen
u.v.m.

dsc00058

Während der Grill auf eine Temperatur von ca. 80 °C aufgeheizt bzw. abgekühlt wird, die 6 Tafeln Schokolade in einem mit Backpapier ausgelegten geeigneten Behältnis nebeneinander auslegen.

dsc00066

Das Behältnis, in meinem Fall eine Edelstahl-Schale, in die indirekte Zone des Grills stellen. Beim Weber Summit Charcoal geht das ganz einfach, denn er besitzt ein Diffuser-Platte (Verteilerplatte), mit der man die gesamte zur Verfügung stehende Grillfläche indirekt verwenden kann.

dsc00071

Nach ca. 15 Minuten ist die Schokolade geschmolzen, sodass im ersten Schritt mit einem Stäbchen das Muster verwischt werden kann.

dsc00076

In einem zweiten Schritt wird mit dem Stäbchen an den Übergängen, von der dunklen zur hellen Schokolade, die beiden Farben grob verwischt.

dsc00080

Nun wird das Behältnis aus dem Grill genommen und im warmen Zustand mit den o. a. Zutaten belegt.

dsc00084

Die Abkühlphase dauerte bei den zurzeit niedrig herrschenden Außentemperaturen von 4 °C ca. 30 Minuten.

dsc00100

Nun werden nach freiem Belieben große und kleine Stücke des riesigen Schokoladenblocks abgebrochen.

dsc00103

Fertig ist die köstliche Bruchschokolade vom Grill.

dsc00105

In kleinen transparenten Tütchen verpackt, ist die Bruchschokolade das ideale Mitbringsel. Ich werde meine Tütchen dieses Jahr zu Weihnachten verschenken und bin gespannt auf die Reaktionen.

dsc00115

Fazit
Nie hätte ich mir träumen lassen, dass die Schokolade so sehr schmeckt. Durch das Hinzufügen der unterschiedlichsten Zutaten, entsteht eine unwahrscheinlich spannende Mischung, mit einer sehr großen Geschmacksvielfalt. Ein kleiner Tipp am Rande. – Vergesst auf gar keinen Fall die Chili! Es ist einfach unglaublich, wie sehr die Schärfe u. a. zu getrockneten Früchten u.v.m. schmeckt!

Viel Spaß beim nachmachen und schenken!

Belgische Waffeln mit Vanilleeis, Bacon Candy…

Letztes Wochenende fand der #GrilltankOriginal 2016 statt, über den ich bereits hier ausführlich berichtete. Am Vorabend kehrten die Teilnehmer im Göttinger Bacon Supreme ein, in dem wir u. a. ein mega-leckeres Dessert zu uns nahmen. Sofort stand für mich fest, dass ich die Supreme Waffeln, bestehend aus belgischen Waffeln, Bacon, Cranberrys, karamellisierten Erdnüssen, Honig, Vanilleeis und Ahornsirup bei nächster Gelegenheit nachgrillen wollte.

Zutaten
für den Waffelteig
(für ca. 10 – 12 Waffeln)
400 g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
250 g weiche Butter
3 Eier
1 Prise Salz
1 Würfel frische Hefe
0,5 Tasse lauwarme Milch
0,25 Tasse Wasser
300 g Hagelzucker

Cranberrys, getrocknet u. gezuckert
Erdnüsse
Bacon
brauner Zucker
Honig
Ahornsirup

IMG_8373

Das Wichtigste an diesem genialen Dessert ist u. a. der leckere Bacon Candy. Dieser kann ganz einfach selbst zubereitet werden. Dazu wird der indirekte Bereich des Grills mit Aluminiumfolie ausgelegt. Darauf werden die einzelnen Baconstreifen gelegt und großzügig mit braunem Zucker bestreut.

IMG_8381

Nun wird der Grill auf eine Gartemperatur von ca. 160 – 180 °C eingeheizt. Schon nach einigen Minuten wird der braune Zucker karamellisieren. Das ist der richtige Zeitpunkt, um die einzelnen Baconstreifen zu wenden und erneut mit braunem Zucker zu bestreuen. Nach weiteren ca. 10 – 15 Minuten ist auch die andere Seite karamellisiert, sodass der Bacon Candy zum Auskühlen aus dem Grill genommen werden muss.

IMG_8396

Als Nächstes muss der Waffelteig zubereitet werden. Dazu die Hefe in lauwarme Milch zerbröseln und auflösen. In einer großen Schüsseln das Mehl, den Vanillinzucker und die Prise Salz verrühren und anschließend mit den Eiern, dem Wasser, die Butter und der Hefemilch vermischen und einige Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig schlagen. Während der Waffelteig ab diesem Zeitpunkt mindestens eine halbe Stunde lang gehen muss, kann währenddessen das Waffeleisen in den Grill gesetzt und aufgeheizt werden.

IMG_8398

Kurz bevor die Waffeln gebacken werden sollen, den Hagelzucker in den Teig einrühren und umgehend mit dem Waffel backen beginnen.

IMG_8406

Die Waffeln wurden übrigens mit dem Weber Waffel und Sandwicheisen auf dem Weber Spirit E-330 Premium GBS zubereitet. Dazu stellte ich die äußeren beiden Brenner auf maximale Leistung und wendete das Waffeleisen jeweils nach der Hälfte der Garzeit (insgesamt ca. 7 min.). Während der Garzeit legte ich einige Erdnüsse auf das Waffeleisen und röstete sie damit ein wenig an.

IMG_8415

Die fertig gebackene belgische Waffel wird auf einen ausrechend großen Teller gelegt und mit zwei Kugeln Vanilleeis (ich verwendete Walnusseis), Bacon Candy, gerösteten Erdnüssen (im Original werden die Erdnüsse karamellisiert) und Cranberrys belegt. Zum Schluss wird das leckere Dessert mit Ahornsirup und Honig beträufelt.

IMG_8424

Ich verspreche, dass euch dieses leckere Dessert mit Sicherheit schmecken wird. Guten Appetit!

Gegrillte Papaya

Zutaten
2 reife Papayas (für 4 Personen)
Rohrzucker
2 Limetten
Rum
etwas Butter
2 Vanilleschoten (für 4 Personen)
1 Dose Kokosmilch

Ich bin immer wieder auf der Suche nach mir unbekannten Grill-Desserts mit Pfiff. Auf ein Solches bin ich vor Kurzem gestoßen und habe es für euch getestet. Das Ergebnis hat mich überzeugt!

Die Papayas der Länge nach aufschneiden, den Kern entfernen und anschließend die einzelnen Hälften in eine Bratenform legen. Ich verwende dazu gerne die platzsparenden Halbmondpfannen von Outdoorchef.
Den Papaya-Rand der Hälften mit jeweils einem Esslöffel Rohrzucker bestreuen und einen weiteren Esslöffel Rohrzucker in die Mulde geben. Außerdem jeweils einen Esslöffel Limettensaft, einen Teelöffel Rum, einen Teelöffel Butter und eine halbe, gespaltete Vanilleschote hinzufügen.

IMG_3917

Den Grill auf eine Gartemperatur von ca. 230 Grad Celsius vorheizen, dann die Form in den indirekten Bereich stellen und bei geschlossenem Deckel ca. 30 – 45 Minuten garen.

IMG_3906

Die tatsächliche Garzeit variiert je nach Reife der Frucht.

IMG_3928

Sobald das Fruchtfleisch weich geworden ist, die Vanilleschoten entfernen, die Mulden der einzelnen Papayas mit Kokosmilch auffüllen und mit Limettenscheiben dekorieren.

IMG_3948

Das Ergebnis kann sich optisch sehen lassen und ist auch geschmacklich der absolute Hit. Das Zusammenspiel des Limettensaftes und der Kokosmilch ist sehr interessant und wird mit einer kräftigen Vanillenote untermalt. Dieses Rezept ist supereinfach zu grillen, schmeckt sehr ausgewogen und ist keinesfalls zu süß!

Ihr müsst nur unbedingt darauf achten, dass das Fruchtfleisch auch wirklich weich ist. Der Garvorgang kann bei einer unreifen Papaya auch gerne einmal über 45 Minuten dauern. Guten Appetit!

Muffins mit Heidelbeeren – fruchtig, fluffig, locker u. lecker

Zutaten
250 g frische Heidelbeeren
2 Eier
300 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
200 g Joghurt
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma

Für mich hat die Suche vorerst ein Ende, denn ich habe das Rezept der fluffigsten, lockersten und vielleicht sogar leckersten Muffins gefunden. Die Zubereitung ist kinderleicht und innerhalb weniger Minuten erledigt.

1. Mehl, Zucker, Backpulver und Natron in einer großen Schüssel vermischen.
2. Die Butter in Flocken hinzugeben, bis die Masse bröselig wird.
3. In einer weiteren, kleineren Schüssel den Joghurt cremig rühren, anschließend die Vanille und die Eier unterrühren.
4. Beide Mischungen locker miteinander verrühren, danach vorsichtig die frischen Blaubeeren unterheben.

Die einzelnen Muffin-Förmchen zu 2/3 bis 3/4 mit der Masse füllen.

IMG_4408

Den Grill auf ca. 210 Grad indirekte Hitze vorheizen und den Deckel schließen.

IMG_4417

Nach ca. 25 Minuten haben die Muffins eine goldbraune Farbe angenommen.

IMG_4433

Weitere 5 Minuten in der Form lassen, die gesamte Form auf ein Gitter umstülpen und die Muffins abkühlen lassen. Übrigens, besonders gut flutschen die Muffins aus Silikonförmchen. Sie müssen nicht eingefettet werden und lassen sich sehr einfach reinigen.
Besonders gut schmecken die Muffins mit einer zusätzlichen Haube aus Puderzucker.

IMG_4437

Schnell gebacken, super lecker und besonders locker und fluffig. Die perfekten Muffins! Probiert es auch einmal aus.

Gegrillte Ananas-Mango-Spieße mit Dip

Zutaten
1 Ananas
1 – 2 reife Mangos
1 Bio-Limette
300 g Joghurt Natur
4 EL Karamellsirup*
1 EL brauner Zucker
3 EL Rum
2 – 4 TL Puderzucker
*für den Karamellsirup
150 g brauner Zucker
250 ml Wasser

IMG_3891

Herstellung Karamellsirup

In einem Topf bei mittlerer Temperatur den braunen Zucker unter rühren auflösen und anschließend vorsichtig (es kann spritzen) das Wasser hinzufügen. Auch wenn sich nun Klumpen bilden, einfach fleißig weiterrühren, nach einigen wenigen Minuten wird sich auch das letzte Klümpchen aufgelöst haben. Nun den Sirup etwas abkühlen lassen, dann in ein Glas oder in eine kleine Flasche abfüllen (s. o. Bild, ganz rechts).

Den Joghurt mit ca. 4 EL Karamellsirup verrühren, für jeden Gast ggf. in ein kleines Gläschen füllen und erst einmal in den Kühlschrank stellen.

IMG_3971

Den Strunk der Ananas herausdrehen, schälen, längst vierteln, aus den einzelnen Vierteln den harten Teil herausschneiden und dann quer in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Die Mangos schälen, vom Stein lösen und ebenfalls in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Abwechselnd die Ananas- und die Mango-Stücke auf Doppelspieße stecken.
Zum Herstellen der Marinade etwa 1 EL Limettenabrieb, 6 EL Limettensaft, 1 EL braunen Zucker und 3 EL Rum verrühren und die Fruchtspieße damit rundherum bestreichen.

IMG_3926

Den Grill auf ca. 230 Grad Celsius indirekte Hitze vorheizen. Kurz vor dem Auflegen der Spieße, selbige mit Puderzucker bestäuben.

IMG_3959

Die Spieße mit der bestäubten Fläche nach unten, direkt auf den gusseisernen Rost legen. Solange grillen, bis der Puderzucker karamellisiert – das dauert ca. 2 – 3 Minuten.

IMG_3962

Während die Spieße noch auf dem Rost liegen, die andere Seite ebenfalls mit Puderzucker bestäuben, wenden und weitere 2 – 3 Minuten grillen.

IMG_3966

Die gegrillten Ananas-Mango-Spieße sollten mit der Joghurtsauce angerichtet und sofort serviert werden.

IMG_3977

IMG_3992

Dieses Dessert schmeckt wahnsinnig frisch! Die Früchte bleiben saftig und erhalten eine schöne karamellisierte Kruste. Der ebenfalls frische Joghurt mit der dezenten Karamell-Note ist die perfekte Begleitung!
Dieses Rezept müsst ihr wieder einmal unbedingt nachgrillen.

Gefüllte Bratäpfel mit Haselnussstreuseln

Zutaten
für die Streusel
4 EL Haferflocken
4 EL brauner Zucker
4 EL klein gehackte Haselnusskerne
1 TL fein abgeriebene Schale von einer Bio-Orange
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/4 TL gemahlener Zimt
1 Prise Salz
2 EL fein gewürfelte kalte Butter
2 EL Marzipanmasse (optional)
außerdem
4 große / 6 kleine Äpfel
180 ml Orangensaft
Vanilleeis

Heute möchte ich euch ein tolles Rezept aus dem neuen Buch “Weber’s Wintergrillen” vom US-Erfolgsautor Jamie Purviance vorstellen. Das im GRÄFE UND UNZER Verlag erschienene Buch kommt im hochwertigen Hardcover daher, brilliert mit Tipps und Tricks rund um´s Wintergrillen und bietet vielfältige Rezepte mit Pfiff aus den unterschiedlichsten Rubriken.

Süßes & Getränke: Gefüllte Bratäpfel mit Haselnussstreuseln

Der Grill wird auf ca. 180 Grad indirekte Hitze vorbereitet.

IMG_0318

Für die super leckeren Bratäpfel werden nicht viele Zutaten benötigt. Zu den auf dem Bild ersichtlichen Zutaten wird lediglich noch die kühlgelagerte Butter und das Vanilleeis hinzugefügt.

IMG_0325

Die o. a. Zutaten für die Streusel in eine Schüssel vermischen und danach die fein gewürfelte kalte Butter in die Mischung verarbeiten. Nun wird von den Äpfeln jeweils am Stielansatz ein Deckel abgeschnitten und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse bis ca. 1 cm vor dem Boden entfernt. Anschließend die Mischung großzügig in die Äpfel füllen und in eine gusseisernen Pfanne setzen.

IMG_0331

Nachdem die Pfanne in den indirekten Bereich positioniert wurde, kann der Orangensaft hinzugegossen werden. Nun sollte für ca. 30 Minuten der Deckel geschlossen werden.

IMG_0338

Nach einer halben Stunde ist der Orangensud ein wenig eingekocht und die Äpfel sind schon etwas weicher geworden. Nun sollte die Pfanne um 180 Grad gedreht und noch einmal mit geschlossenem Deckel für die gleiche Zeit weiter gegart werden.

IMG_0343

Nach einer weiteren halben Stunde sind die gefüllten Bratäpfel mit Haselnussstreuseln fertig gegart. Prüfen könnt ihr das folgendermaßen – eine Rouladennadel sollte sich widerstandslos von oben bis unten durch den Apfel schieben lassen.
Am Besten schmecken die Bratäpfel mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Orangensud.

IMG_0364

 

Ebelskiver Einsatz (derhobbykoch.de)

Ich liebe tolle Überraschungen – und das weiß anscheinend auch der Online-Shop derhobbykoch.de nur zu gut.

bigBBQ.de berichtete schon häufiger über das erfolgreiche Unternehmen aus Landshut, mit Know-how für alle ambitionierten Köche und Griller.
Zuletzt machte derhobbykoch.de mit dem Grill-Konfigurator auf sich aufmerksam. Ein Tool, mit dem ihr durch die Beantwortung von ein oder mehreren Fragen euren Weber-Traumgrill ermitteln könnt. bigBBQ.de berichtete bereits Ende des letzten Jahres darüber (Bericht: Der Grill-Konfigurator).

Zurück zu meiner Überraschung.

01

Vor Kurzem erreichte mich wieder einmal ein solches Paket mit u. a. folgendem Inhalt und der Bitte um einen Produkt-Test.

02

Eine Form zur Zubereitung von kugelförmigen Pfannkuchen, auch Æbleskiver oder Förtchen genannt, zubereitet mit süßer oder herzhafter Füllung.
Die Rede ist vom Ebelskiver Einsatz für das Weber Original Gourmet BBQ System. Backen auf Dänisch!

03

Der aus porzellanemailliertem Gusseisen bestehende Ebelskiver Einsatz ist einteilig und besitzt 7 Vertiefungen. Den „Träger“ – das Gourmet BBQ System – gibt es nicht nur für die Holzkohlegrills mit 57 cm Durchmesser, sondern seit einiger Zeit auch für die Gasgrills der Serien Spirit, Genesis und Summit.

Für den Produkt-Test bereitete ich den Teig nach einem Weber Ebelskiver-Rezept vor.

Zutaten
Rapsöl
Puderzucker
Ahornsirup
Marmelade
Teig für ca. 50 Ebelskiver
540 g Mehl
1,5 TL Backpulver
4 EL Zucker
750 ml Milch
6 Eier (Eigelb und Eiweiß getrennt)
100 g Butter, geschmolzen

In einer Schüssel wird das Mehl, das Backpulver und der Zucker miteinander verrührt. In einer weiteren Schüssel verrührt man die Milch, die Eigelb (6 Stk.) und die Butter zu einer schaumigen Masse. Anschließend werden beide Inhalte miteinander verrührt und zu guter Letzt das steif geschlagene Eiweiß untergehoben.

04

Der Inhalt eines halbvollen Anzündkamin wird auf zwei Kohlekörbe verteilt und zentriert in den Kugelgrill positioniert.

05

Nun kann der Ebelskiver Einsatz in den GBS-Rost eingesetzt werden und sollte bei geschlossenem Deckel mindestens 10 Minuten vorheizen.
Nach dem Vorheizen wird zur weiteren Zubereitung der Deckel nicht mehr benötigt.

06

Die einzelnen Vertiefungen werden mit Rapsöl eingefettet…

09

…und ca. bis zur Hälfte (1 voller EL) mit Teig gefüllt.

10

Nach einiger Zeit steigt der Teig hoch.

11

Sobald die Ebelskiver auf der Unterseite eine leichte Bräunung aufweisen und leicht knusprig werden, müssen die kugelförmigen Pfannkuchen unter Zuhilfenahme eines Doppelspießes gedreht werden.

12

Wenn auch die andere Seite eine leichte Bräunung aufweist, sind die Ebelskiver servierbereit.

13

Die leckeren Pfannkuchen können je nach Belieben z. B. mit Puderzucker bestreut werden. Nachfolgend eine Variante mit kanadischem Ahornsirup…

15

…und eine von mir geliebte Variante ohne Puderzucker, dafür jedoch mit injizierter Erdbeermarmelade. Sehr sehr lecker!

16

Zum Schluss noch ein Tipp. Sollte die Temperatur einmal zu hoch sein, können die Kohlekörbe unter Zuhilfenahme eines stabilen, feuerfesten, stabförmigen Gegenstandes für kurze Zeit unter dem Einsatz hervorgezogen werden.

17

Fazit
Der Ebelskiver, zum Preis von UVP 59,99 EUR, ist ein tolles Grill-Zubehör, welches garantiert die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Für diejenigen zu empfehlen, die etwas mehr mit Ihrem Grill vorhaben oder schon im Besitz vieler Zubehör-Teile sind und nach etwas „neuem“ Ausschau halten.
Bitte verzagt nicht, wenn eure ersten Ebelskiver nicht so toll werden. Es ist ähnlich wie bei Pfannkuchen in der Pfanne – da misslingt auch meist der Erste.
Ich freue mich schon auf den nächsten Einsatz – dann teste ich eine herzhafte Variante mit Käse o. ä. – ich werde selbstverständlich berichten.

Vielen Dank an derhobbykoch.de für das zur Verfügung gestellte Testmaterial und die weiteren kleinen Überraschungen im Paket.

Quark-Soufflé mit Himbeeren

Schon jahrelang grille ich dieses tolle Weber-Rezept mit Geling-Garantie in meinem Kugelgrill.
Drum wird es Zeit, endlich mal ausführlicher darüber zu berichten.

Zutaten
(für 6 flache Förmchen)
etwas Butter u. Zucker für die Förmchen
400 g frische Himbeeren
2 EL Himbeergeist
4 Eier
250 g Magerquark
2 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
75 g Zucker
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Die Förmchen werden mit Butter eingefettet und anschließend mit etwas Zucker bestreut.

IMG_7208

Die Himbeeren vorsichtig mit dem Himbeergeist verrühren und gleichmäßig in die Förmchen verteilen.

IMG_7226

Das Eigelb von den Eiern trennen und zusammen mit dem Quark und dem Vanillezucker zu einer glatten Masse rühren.
Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei den Zucker nach und nach dazugeben.
Den Eischnee vorsichtig unter die Quarkmasse heben und anschließend die fertige Masse gleichmäßig in die Förmchen verteilen.

IMG_7233

Den Grill für das indirekte Grillen vorbereiten und auf eine Temperatur von 210 Grad einregeln.
Die Soufflé-Förmchen werden nun in einer Reihe auf dem Rost gestellt. Die Anordnung ist sehr wichtig, damit die Förmchen von jeder Seite gleichmäßige Hitze bekommen; andernfalls würde das Soufflé einseitig aufsteigen und zu einer Seite umkippen.

IMG_7217

Nach ca. 13 – 16 min. ist das Soufflé aufgestiegen. Ich kontrolliere den Fortschritt immer durch die obere Lüftung des Deckels, indem ich mit einer Taschenlampe hineinleuchte. Auf gar keinen Fall darf während des Garvorgangs der Deckel angehoben werden, da das Soufflé aller Voraussicht nach sofort ineinander fallen würde.

IMG_7234

Die Soufflé-Förmchen sollten nun mit einer stabilen Grillzange oder hitzebeständigen Handschuhen aus dem Grill genommen und mit ein wenig Puderzucker bestäubt werden.

IMG_7235

Das Quark-Soufflé sollte umgehend serviert und heiss verzehrt werden. Die Kombination aus sauren Früchten und süßem Quark-Soufflé ist ein absoluter Genuss und zählt schon jahrelang zu meinen Standard-Desserts.

Cinnamon Rolls (Zimtschnecken) aus dem Dutch Oven

IMG_07

Zutaten
Original
für den Teig
50 g geschmolzene u. abgekühlte Butter
300 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 EL Zucker
0,5 TL Salz
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1Päckchen Trockenhefe
500 g Mehl

für die Füllung
75 g weiche Butter
125 g brauner Zucker
2 TL Zimt
100 g gehackte Walnüsse

für das Frosting Topping
50 g Philadelphia
15 g weiche Butter
100 g Puderzucker
einige Tropfen Vanillearoma

Alle Zutaten für den Teig in eine große Schüssel vermengen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig zu einem Rechteck ausrollen und die Walnüsse hacken.

IMG_01

Den ausgerollten Teig mit der weichen Butter bestreichen und mit Zimt, Zucker und den gehackten Walnüssen bestreuen.

IMG_03

Nun wird der Teig der langen Seite nach aufgerollt und mit einem sehr scharfen Messer in kleinere Teile geschnitten. Ich entschied mich für 15 Teile, die exakt in meinem 12er Dutch Oven passten. Nachdem die einzelnen Teilchen aufrecht in den mit Backpapier ausgelegten Dutch Oven gelegt wurden, muss der Teig eine weitere Stunde gehen.

IMG_05

Anschließend garte ich die Cinnamon Rolls ca. 55 Minuten lang mit 17 Briketts von oben und 6 Briketts von unten.

IMG_06

Zu guter Letzt werden die Zutaten für das Frosting Topping verrührt und auf den noch warmen Cinnamon Rolls verteilt.

Edit: 13.09.2013
Heute hat Jörn von UdenheimBBQ sein neues Video rausgebracht. Er stützte sich auf „mein“ Rezept der Cinnamon Rolls (Zimtschnecken) und war sehr angetan! :-) Schaut es euch unbedingt an!